Wissen & Kultur

Museum für Kunst und Geschichte Neuchâtel

Vergnügen für die Augen und Nachsinnen über die Welt

Das Museum für Kunst und Geschichte Neuenburg befindet sich an der eleganten Seepromenade direkt neben dem Neuenburger Hafen. Ein Ort des Genusses, der Schönheit und der Reflexion. Es verbindet visuelle Reize mit dem Bestreben, die Welt um uns herum besser zu verstehen.

Die Dauerausstellungen widmen sich dem Alltag, der Kultur und Politik der Stadt Neuenburg und ihrer Entwicklung seit dem 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Keinesfalls verpassen darf man die Automaten von Pierre Jacquet-Droz aus dem 18. Jahrhundert.

Die Wechselausstellungen greifen spannende Aspekte der Geschichte der Stadt Neuenburg auf. Aktuell zeigt das Museum mit 200 Objekten das werbespezifische Schaffen des Neuenburger Unternehmens Suchard. Ausgestellt werden berühmte Motive wie die Milka-Kuh, Suchard Express oder Toblerone.

  • Hinweis Coronavirus  Bitte beachten Sie das Schutzkonzept und allfällige Einschränkungen oder Schliessungen des Anbieters.

Das wunderschön gelegene Museum erfreut nicht nur das Auge, sondern regt zum Nachdenken an. Es präsentiert das künstlerische und historische Erbe in einer Dauerausstellung mit ausgewählten Sammlungen (plastische Kunst, angewandte Kunst, Geschichte, Münzen), in einer Ausstellung über die tausendjährige Geschichte der Stadt Neuenburg und Wechselausstellungen.

Keinesfalls verpassen sollte man die Gemälde von Pierre-Eugène Bouvier, die Uhrensammlungen von Ferdinand Berthoud und Abraham-Louis Breguet sowie die berühmten Automaten von Pierre Jaquet-Droz aus dem Jahr 1774. Diese Androiden stellen einen Schriftsteller, einen Zeichner und eine Musikerin dar und werden immer noch jeden 1. Sonntag im Monat und auf Anfrage in Betrieb gesetzt. Staunen Sie über die Präzision, mit der die Automaten mit den Mitteln der damaligen Zeit hergestellt wurden.

Sonderausstellung

AUF PAPIER

9. Mai bis 5. September 2021

Entdecken Sie vier Schöpfer aus verschiedenen Welten: Sivan Eldar, Mingjun Luo, Francine Mury und Jiang Zuqing.

Materie, Experimentierfläche sowie wichtiges und jahrtausendealtes Übertragungsmedium - Papier ist die gemeinsame Schnittstelle, um die sich die Fragestellungen und Arbeiten der eingeladenen Künstlerinnen dreht. Die Ausstellung beschäftigt sich mit Begriffen von Raum zwischen Orient und Okzident, Relativismus und identitärer Hybridisierung und stellt auf dynamische Weise Kulturen und Ausdrucksmittel einander gegenüber. Die schwungvolle Bewegung, das Fliessende oder die Akribie der Tuschezeichnung, die Klangkomposition oder die In-Situ-Installation werden zum Leben erweckt und offenbaren den Reichtum der Trägersubstanzen, Sprachen und Sensibilitäten.

Entstanden aus der Begegnung zwischen den Künstlern Jiang Zuqing und Francine Mury und einem Besuch in der Papierfabrik in der chinesischen Provinz Anhui, zeigt das Projekt spektakuläre Zeichnungen von monumentaler Größe, ausgeführt von vier Händen.

Mingjun Luo, eine in der Schweiz lebende chinesische Künstlerin, zeigt Arbeiten auf Papier, die von der Frage nach ihrer doppelten kulturellen Identität geprägt sind und die Begriffe Wurzeln, Gedächtnis und Erinnerung hinterfragen.

Der Austausch von Kulturen und Ausdrucksmitteln führt zur Einbeziehung der musikalischen Dimension in die Ausstellung, indem der Komponist Sivan Eldar eingeladen wird, eine originelle Installation zu den Themen Klang und Schwingungen von Papier zu präsentieren. 

Mit den Mitteln der Zeichnung, des Klangs und der musikalischen Schrift werden die Begriffe des Raums zwischen Ost und West und die Relativität von Grenzen aus einem neuen Blickwinkel erforscht.

Öffnungszeiten Morgen Dienstag offen

Öffnungszeiten Museum für Kunst und Geschichte

Mo       geschlossen
Di–So  11.00–18.00 Uhr

Oster- und Pfingstmontag geöffnet

Am 24. , 25. und 31. Dezember sowie 1. Januar geschlossen.

 

Änderungen vorbehalten

Preise

Eintrittspreise

  • CHF 8.00 Erwachsene
  • CHF 4.00 Studierende, Lernende, AHV, IV
  • Gratis Kinder bis 15.99 Jahre

Jeden Mittwoch ist der Eintritt im Kunstmuseum frei.

Preise in CHF, inkl. MwSt. / Preis- und Produktänderungen bleiben vorbehalten

Anreise

Fahren Sie bequem mit der Bahn bis nach Neuenburg. Das Kunsthistorische Museum Neuchâtel erreichen Sie ab Bahnhof Neuchâtel in ca. 13 Minuten zu Fuss. Verkürzen Sie den Fussweg mit einer Fahrt mit dem Funambule.

Wetter & Webcam Heute: bedeckt, wenig Regen 12/15°

Heute bedeckt, wenig Regen 12/15°
Morgen freundlich 10/19°
Mittwoch freundlich 9/20°
Donnerstag sonnig 8/21°

Standort

Keine Kommentare 0 von 5 Sternen

Bewerten
Weitere Bewertungen
Tickets & Fahrplan
Ähnliche Angebote
Wissen & Kultur
Majestätisch thront das Schloss hoch über der Stadt Thun
Schloss Thun
besuchen
Wissen & Kultur
Naturhistorisches Museum Neuchâtel - Insektensaal
Naturhistorisches Museum Neuchâtel
erleben
Wissen & Kultur
Museo del Paesaggio Collezione Arturo Martini
Museo del Paesaggio
Entdecken
Wissen & Kultur
Schlosseingang vom Schloss Oberhofen am Thunersee
Schloss Oberhofen am Thunersee
besuchen
Angebote in der Nähe
Familie
Schnitzeljagt Lusbuben Neuenburg
Schnitzeljagd «Die Lausbuben» in Neuenburg
Entdecken
Wissen & Kultur
Neuchatel Belle Epoque
Neuchâtel zur Zeit der Belle Époque – selbstgeführte Stadtbesichtigung
Entdecken
Wissen & Kultur
Die weisse Postkarte mit orangem Herzmuster wurde von Hand beschrieben.
Espace Rousseau Neuenburg
Entdecken
Familie
Das Dampfschiff Neuchâtel fährt im Sonnenschein auf dem Broyekanal. Links im Hintergrund ist der Vully zu erkennen.
Schifffahrt im Drei-Seen-Land, Start in Murten oder Neuenburg
entdecken
Newsletter
PDF herunterladen
0 aus 0 Mediendateien