Sparangebote

Zentrum Paul Klee in Bern

Begegnungen mit einem faszinierenden Künstler

Die drei imposanten Wellen des italienischen Stararchitekten Renzo Piano sind Museum und Kulturzentrum zugleich. Kunst, Konzerte, Lesungen, Tanz und eine eigene Agrikultur erwarten Sie im Zentrum Paul Klee. Mit 4000 Werken ist hier die weltweit bedeutendste Sammlung von Paul Klees Schaffen beheimatet und in Wechselausstellungen für das Publikum zugänglich. Machen Sie Bekanntschaft mit dem Leben und Wirken von einem der faszinierendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

  • Hinweis Coronavirus  Bitte beachten Sie das Schutzkonzept und allfällige Einschränkungen oder Schliessungen des Anbieters.
  • Sparangebot mit 10% Rabatt Reisen Sie mit dem ÖV nach Bern und profitieren Sie von 10% Rabatt auf den Museumseintritt
0 aus 0 Mediendateien

    Ausstellungen

    Annemarie Schwarzenbach als Fotografin bis 09.05.2021

    18.09.2020–09.05.2021

    Schriftstellerin, Journalistin, Fotografin, Reisende: Annemarie Schwarzenbach ist eine der schillerndsten Figuren der modernen Schweizer Kulturgeschichte. Erstmals in der Schweiz widmet sich eine Ausstellung ausschliesslich ihrem rund 7'000 Bilder umfassenden fotografischen Werk, das auf langen Reisen durch Europa, Asien, Afrika und Amerika entstanden ist. Mit ihrem sozialdokumentarischen Auge erschliesst Schwarzenbach Themen von erstaunlicher Poesie und verblüffender Aktualität.

    0 aus 0 Mediendateien

      Paul Klee. Ich will nichts wissen 08.05.–29.08.2021

      08.05.–29.08.2021

      Die Ausstellung widerlegt das verbreitete Bild des Künstlers Paul Klee als schulmeisterlicher Lehrer und Buchhalter seines Werkes. Als Gymnasiast, Kunststudent und Soldat im Ersten Weltkrieg widersetzte sich Klee autoritärem Gehabe mit ironischer Distanzierung. Er genoss das Leben im Privaten, kochte gerne, trank am liebsten ein Glas Rotwein und rauchte Pfeife. Die Ausstellung zeigt überraschende Seiten sowie freigeistige und hedonistische Tendenzen Klees.

      0 aus 0 Mediendateien

        Riesen=Schöpfung. Die Welt von Adolf Wölfli 21.05.–15.08.2021

        21.05.–15.08.2021

        Der heute international gefeierte Berner Art-Brut Künstler Adolf Wölfli (1864–1930) verbrachte einen Grossteil seines Lebens in der damaligen Psychiatrischen Klinik Waldau, wo er sein eigenes künstlerisches Universum erschuf. Wölfli füllte tausende von Blättern mit Bildern, Mustern, Worten und Musiknoten: insgesamt über 25‘000 Seiten, die er in 45 Heften bündelte.

        In memoriam Aljoscha Ségard 02.07–22.08.2021

        02.07–22.08.2021

        Das Zentrum Paul Klee widmet dem kürzlich verstorbenen Alexander Klee eine Gedenkausstellung. Neben seinem ausserordentlichen Engagement für die Vermittlung des Schaffens von Paul Klee entwickelte er unter dem Namen Aljoscha Ségard ein vielseitiges Œuvre. Mit seinem Grossvater verbanden ihn, in sehr eigenständiger ästhetischer Ausprägung: das Hintersinnige, das Witzig-Poetische und die Freude am Zusammenspiel von Bild und Wort.

        Paul Klee. Menschen unter sich 28.08.2021–22.05.2022

        28.08.2021–22.05.2022

        Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen. Die Ausstellung stellt sich dieser Wahrnehmung entgegen und zeigt auf, wie sich hinter der ironischen Fassade seiner Werke oft eine politische Dimension verbirgt. Dieser politische Aspekt zeigt sich im weitesten und ursprünglichsten Sinne des «Politischen» – als Reflexion über die Organisation des menschlichen Zusammenlebens.

        max bill global 16.09.2021–09.01.2022

        16.09.2021–09.01.2022

        Max Bill war Maler, Bildhauer, Architekt, Designer, Grafiker, Typograph, aber auch Theoretiker, Sammler, Kurator, Publizist, Lehrer, Politiker und Aktivist. Als Mitglied wichtiger Künstlergruppen und begnadeter Netzwerker pflegte Bill weltumspannende Kontakte und setzte sich für einen internationalen, künstlerischen Dialog ein. Die umfangreiche Ausstellung im Zentrum Paul Klee zeigt Bills vielseitiges künstlerisches Schaffen sowie sein bedeutendes Engagement für die Kunst und die Gesellschaft.

        0 aus 0 Mediendateien

          Öffnungszeiten Heute Montag verfügbar

          Mo        geschlossen
          Di–So   10.00–17.00 Uhr

          Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet.
          Weihnachten geschlossen.

          Änderungen vorbehalten

          Preise

          Sparangebot mit 10% Rabatt

          Kaufen Sie gleichzeitig die An-/Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr und profitieren Sie von 10% Ermässigung auf die Freizeitleistung. Als RailAway-Kombi an jedem Bahnschalter der Schweiz erhältlich. 

          Im ermässigten Preis inbegriffen

          • Tageseintritt ins Zentrum Paul Klee (10% Rabatt)

          Profitieren Sie bei An-/Rückreise mit dem Öffentlichen Verkehr von folgenden Eintrittspreisen:

          • Erwachsene CHF 18.00 (statt CHF 20.00)
          • Studenten ab 16 Jahren: CHF 9.00 (statt CHF 10.00)
          • IV/AHV/Militär: CHF 16.20 (statt CHF 18.00)
          • Kinder (6–15.99 Jahre): CHF 6.40 (statt CHF 7.00)

           

          Preise in CHF, inkl. MwSt. / Preis- und Produktänderungen bleiben vorbehalten

          Hinweise

          Kombi-Ticket

          Auch erhältlich: kombiniertes Ticket für das Zentrum Paul Klee und das Kunstmuseum Bern

          Audioguide

          Verfügbar in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

          Für Kinder

          Kindermuseum Creaviva

          Anreise

          Mit dem Zug bis Bern, weiter mit dem Bus Nr. 12 bis zur Endstation «Bern, Zentrum Paul Klee». Der Eingang befindet sich nur wenige Meter von der Bushaltestelle entfernt und ist beschildert.

          Wetter & Webcam

          0 aus 0 Mediendateien

            Standort

            Kaufen
            Ähnliche Angebote
            Sparangebote
            Der Elektrorennwagen Kyburz - eRod - in der Strassenverkehrshalle des Verkehrshaus Luzern begeistert Jung und Alt.
            Verkehrshaus der Schweiz in Luzern
            Profitieren
            Sparangebote
            Highlight der Ausstellung ist der grosse Panoramaraum, in dem auf einer 100 Quadratmeter grossen Leinwand nie gesehene Filmszenerien aus dem Unesco-Welterbe die Besucher begeistern.
            World Nature Forum in Naters
            besuchen
            Sparangebote
            Beatushöhlen
            Kombiticket St. Beatus-Höhlen
            Profitieren
            Wissen & Kultur
            Uhrenmuseum La Chaux-de-Fonds
            Internationales Uhrenmuseum La Chaux-de-Fonds
            erleben
            Angebote in der Nähe
            Wissen & Kultur
            Stadt Bern, Zytglogge und Kramgasse
            Die Altstadt von Bern
            entdecken
            Bahnerlebnisse
            Führerstandsfahrt Lötschberger
            Führerstandsfahrten am Lötschberg
            Erleben
            Sparangebote
            Papageitaucher im Tierpark Bern
            Tierpark Bern
            Profitieren
            Bahnerlebnisse
            Loetschberger Rundreise Kanderviadukt
            Bahnrundreise mit dem RegioExpress Lötschberger
            erleben
            Newsletter