Wissen & Kultur

Museum für Kommunikation in Bern

Höhenfeuer, Smartphones und Cyborgs – entdecken Sie mit unseren Kommunikator:innen spielerisch die Welt der Kommunikation.

Der Apple1, Chips unter der Haut oder ein Original-Fluchtfahrzeug eines Jahrhundertraubs – das Museum für Kommunikation beschäftigt sich mit allen Formen der Kommunikation. Ein ungewöhnliches Museumserlebnis, das mit dem renommierten Council of Europe Museums Prize 2019 ausgezeichnet wurde.

Reisen Sie bequem mit dem Zug nach Bern und weiter mit dem Tram bis zur Haltestelle «Helvetiaplatz». Von dort aus erreichen Sie das Museum zu Fuss nach etwa 300 Metern.

Das Museum

Das Museum für Kommunikation ist voll mit Dingen zum Ausprobieren und Geschichten zum Entdecken. Warum steht da ein abgebranntes Posträuber-Auto? Wer macht das lustigste Video beim Filmkaraoke? Und wer turnt mit dem beliebten Roboter NAO? Neben spielerischen Stationen, überraschenden Objekten und grossen Videobildschirmen vermitteln hier sogar Menschen aus Fleisch und Blut die Faszination rund um die Welt der Kommunikation. Sie denken sich jeden Tag neue Aktivitäten und Spiele aus. Langweilig wird’s hier bestimmt nicht.

2019 erhielt das Museum für Kommunikation den begehrten Council of Europe Museum Prize.

Die einmaligen Gastgeber:innen in den Ausstellungen des Museums haben Tipps für alle – von 2-3-jährigen Kleinkindern, über Jugendliche bis zur Grossmutter. Lassen Sie sich verFühren!

Geeignet für Kinder ab 3 Jahre

Das Museum für Kommunikation ist ideal für Kinder. Hier dürfen die Kleinen Dinge anfassen, ausprobieren und Rätsel lösen. Als Aktivität für Kinder zwischen vier und acht Jahren gibt es einen eigenen Rundgang im Museum. Das Eichhörnchen Ratatösk nimmt die Kinder mit in seine Kommunikationswelt und zeigt ihnen amüsante Spiele. Eine Entdeckungstour für neugierige Mädchen und Buben.

Ausstellung «NICHTS» 10.11.2023–21.07.2024

Kann es sein, dass Nichts nicht nichts ist? Die Ausstellung NICHTS setzt alles auf eine Karte und zeigt in einer ungewohnten Schau scheinbar Nichtiges. Die kleinen Dinge aus unserem Alltag, die nicht sichtbar, materiell nicht fassbar sind. Das Museum für Kommunikation lädt Sie ein zu einer Reise mit wunderbar überraschenden Begegnungen – einer Reise ins Nichts!

Öffnungszeiten Heute Donnerstag verfügbar

Geöffnet von Dienstag bis Sonntag, 10.00–17.00 Uhr

Das Museum ist an allen Feiertagen geöffnet, ausser am 1. August und am 25. Dezember.

   
Änderungen vorbehalten

Eintrittspreise

Preise ab 1. Juli 2024

  • CHF 18.00 Erwachsene
  • CHF 12.00 AHV / IV
  • CHF 12.00 Studenten
  • CHF 12.00 Gruppen (ab 10 Personen) *
  • CHF 6.00 Kinder (6–15.99 Jahre)

* Reduzierter Eintritt 

 

Preise in CHF, inkl. MwSt. / Preis- und Produktänderungen bleiben vorbehalten

Essen & Trinken

Hausgemachten Spezialitäten und frischen Kaffee gibt’s im gemütlichen Café Pavillon gleich neben dem Museum.

Anreise

Reisen Sie mit dem Zug nach Bern und weiter mit dem Tram Nr. 6 (Richtung «Worb Dorf»), Tram Nr. 7 (Richtung «Ostring») oder Tram Nr. 8 (Richtung «Saali») bis zur Haltestelle «Helvetiaplatz». Von der Haltestelle gehen Sie links am Historischen Museum (Helvetiastrasse) vorbei und erreichen das Museum nach etwa 300 Metern.

2 Bewertungen 5 von 5 Sternen

Bewerten
Weitere Bewertungen

Standort

Tickets & Fahrplan
Ähnliche Angebote
Sparangebote
Ein Einblick in die neue Ausstellung «Experience Energy!»
Verkehrshaus der Schweiz in Luzern
Profitieren
Wissen & Kultur
Haus des Absinth einschenken
Val-de-Travers
entdecken
Sparangebote
Zentrum Paul Klee
Zentrum Paul Klee in Bern
Profitieren
Wissen & Kultur
Schloss Thun
Schloss Thun
besuchen
Angebote in der Nähe
Baden & Wellness
Amüsierte "Bädeler" beim Aareschwimmen im Marzili Aarebad in Bern.
Aareschwimmen vom Eichholz bis ins Marzili
entdecken
Wissen & Kultur
Stadt Bern, Zytglogge und Kramgasse
Die Altstadt von Bern
entdecken
Bahnerlebnisse
Führerstandsfahrt Lötschberger
Führerstandsfahrten am Lötschberg
Erleben
Sparangebote
Papageitaucher im Tierpark Bern
Tierpark Bern
Profitieren
Newsletter
PDF herunterladen
0 aus 0 Mediendateien