Fahrplan

Reisehinweise

Gut informiert unterwegs

Damit wir Ihnen möglichst viele Verbindungen und genügend Sitzplätze anbieten können, lassen wir uns allerhand einfallen. Hier finden Sie Infos zu speziellen Betriebsformen und Massnahmen für ein entspanntes Reisen.

Flügelzug (2 Ziele)

Einige unserer Züge haben zwei Ziele. Denn an einem bestimmten Bahnhof wird der Zug in zwei Teile getrennt. Dank der Flügelung der Zugteile können wir Ihnen mehr Direktverbindungen anbieten. Gerne zeigen wir Ihnen hier, bei welchen Verbindungen wir dieses Konzept anwenden und worauf Sie achten müssen, damit Sie im richtigen Zugteil reisen.

Im Online-Fahrplan zeigt Ihnen der Hinweis «FL» («Flügelzug») an, dass dies eine Verbindung mit mehreren Zugteilen und unterschiedlichen Zielen ist.

Wo wird das Konzept angewendet * Zugtrennung

  • RE + R Lötschberger Bern–Münsingen–Spiez*–Brig (–Domodossola) + Zweisimmen
  • S44 Thun–Belp–Bern–Burgdorf*–Solothurn + Sumiswald-Grünen
  • S5 Bern–Kerzers*–Neuchâtel + Murten/Morat (–Avenches–Payerne)
  • S6 Luzern–Wolhusen*–Langnau i.E. + Langenthal
  • RE + S7 (inkl. RE Kambly Zug) Luzern–Wolhusen–Bern + Willisau(–Huttwil-Langenthal)

Lange Züge – kurze Perrons

Die Perrons einiger Bahnhöfe sind für längere Züge noch zu kurz. Die Perrons werden nach und nach verlängert. Bis dahin müssen wir aber zur Sicherheit einzelne Türen, Wagen oder ganze Zugteile abschliessen.

Bitte beachten Sie die Infos und Anschriften am und im Zug.

Dies ist bei den folgenden Zügen der Fall: 

  • RE + Regio Lötschberger Bern–Spiez–Brig (–Domodossola) + Zweisimmen
  • S3  Biel/Bienne–Bern–Belp
  • S4  Thun–Belp–Bern–Burgdorf–Langnau i.E.
  • S44  Thun–Belp–Bern–Burgdorf–Solothurn + Sumiswald-Grünen
  • S5 Bern–Kerzers–Neuchâtel + Murten/Morat
  • S6 Luzern–Wolhusen–Langnau i.E. + Langenthal
  • S7 Luzern–Wolhusen–Willisau (–Huttwil–Langenthal)

Halt auf Verlangen

Weil an einigen kleineren Bahnhöfen nicht bei jedem Zug jemand ein- oder aussteigen will, gilt dort «Halt auf Verlangen». Die Züge halten nur, wenn ein Fahrgast sie dazu auffordert.

Woran ist ein Bahnhof mit «Halt auf Verlangen» zu erkennen?

In den Fahrplänen sind diese Haltestellen mit einem «x» gekennzeichnet. Auf den Abfahrtsplakaten und Abfahrtsmonitoren am Bahnhof ist vermerkt, dass an diesem Bahnhof die Züge nur auf Verlangen halten. Im Zug folgt nach der Ansage des nächsten Halts der Zusatz «Halt auf Verlangen».

Was muss ich tun, damit der Zug anhält?

Am Bahnhof müssen Sie einen Knopf drücken. Dieser befindet sich in der Regel unterhalb des Abfahrtsmonitors. Den Lokführern wird die Aufforderung zum Anhalten dann mit einem Signal angezeigt. Zur Bestätigung leuchtet der Knopf bis zur Ankunft des Zuges.

Im Zug bitten wir Sie, nach der Ansage des nächsten Halts zur Ausstiegsplattform zu gehen und den Türöffnungsknopf zu drücken. Diese Aufforderung wird dann im Führerstand den Lokführern angezeigt.

Bahnergänzungsbusse

Im Simmental und entlang der Seelinie zwischen Spiez und Interlaken Ost verkehren als Ergänzung zu den Regio-Zügen auch Busse. Diese finden Sie in allen Fahrplänen und auf den Abfahrtsplakaten und Abfahrtsmonitoren am Bahnhof. Sie sind mit einen Bus-Piktogramm gekennzeichnet. So können Sie leicht erkennen, dass Sie für diese Verbindung im Bus statt im Zug reisen.

0 Mediendateien
    An den Haltestellen
    Unterwegs mit dem E-Auto
    Mehr
    an den Haltestellen
    Beginnen Sie Ihre Reise einfach im BLS Reisezentrum.

    Hier profitieren Sie nicht nur von einem umfassenden, weltweiten Ferien-Angebot mit einer erstklassigen Beratung, bei uns finden Sie auch vielfältige Ideen für Ihre Freizeit.

    Mehr
    Vor der Reise
    Sitzplatzreservation

    Reservieren Sie sich Ihren Fensterplatz

    Mehr
    Fahren
    Fahrgastinformation
    Mehr
    Newsletter