Cambia l’orario

Il 15 dicembre cambia l’orario.

Tutti svegli, è ora di informarsi

Controllate già oggi nell’orario online i vostri collegamenti dal 15 dicembre 2019.

Bahn: Fernverkehr

Ab dem 15. Dezember 2019 übernimmt die BLS von den SBB die Fernverkehrslinie IR 65 Bern–Lyss–Biel/Bienne.

Der Fahrplan bleibt gegenüber dem heutigen Angebot unverändert – grundsätzlich im Halbstundentakt. Zum Einsatz kommen BLS-Doppelstockzüge des Typs MUTZ, dessen Flotte im Lauf des Jahres 2020 erweitert wird.

Bahn: Region Luzern West

Neu: S77 Willisau–Luzern

Neue Linie S77: Luzern–Littau–Malters–Wolhusen–Menznau–Willisau

  • Die neue S77 fährt anstelle der bisherigen S61 Montag–Freitag morgens und abends während den Hauptverkehrszeiten zusätzlich zur S6/S7 und dem RegioExpress. Damit gibt es stündlich drei Verbindungen zwischen Willisau und Luzern. Bedient werden auch die Bahnhöfe Menznau, Wolhusen, Malters und Littau. Der Halt in Schachen LU fällt weg.
  • Als Ersatz für den wegfallenden Halt in Schachen LU wird eine neue Busverbindung Linie 212 Malters Bahnhof–Schachen LU–Werthenstein–Wolhusen Bahnhof eingeführt, welche Anschluss in Malters Richtung Luzern und in Wolhusen Richtung Bern und Willisau hat. 
  • Schachen LU und Werthenstein werden weiterhin stündlich durch die S6 bedient.

RE Luzern–Wolhusen–Langnau i.E.–Bern

  • Neue Frühverbindung: Montag bis Freitag Langnau i.E. ab 05.08 Uhr, Luzern an 06.03 Uhr
  • Neue Frühverbindung: Montag bis Freitag Luzern ab 04.50 Uhr, Schüpfheim an 05.28 Uhr weiter nach Bern wie bisher
  • Neue tägliche Spätverbindung: Luzern ab 22.57 Uhr, Langnau i.E. an 23.51 Uhr

S6 Langnau i.E.–Wolhusen–Langenthal/Luzern

  • Neue Frühverbindung: Montag bis Freitag Willisau ab 05.00 Uhr – Wolhusen an 05.11 Uhr direkt nach Luzern an 05.43 Uhr
  • Geänderte Abfahrtszeit: Montag bis Freitag Langnau i.E. ab 04.36 (statt 04.58 Uhr) – Luzern an 05.43 (statt 06.00 Uhr)
  • Neue tägliche Spätverbindung: Luzern ab 00.16 Uhr – Willisau an 00.53 Uhr
  • Inbetriebnahme Gleis 2 Lotzwil (S6, S7) Ab dem 15. Dezember 2019 wird das Gleis 2 in Lotzwil in Betrieb genommen. Alle Züge nach Huttwil werden von da an auf Gleis 2 verkehren. Die Abfahrtsplakate und der Billettautomat bei Gleis 1 vor dem alten Postlokal werden bis auf Weiteres in Betrieb bleiben.

S7 Wolhusen–Langenthal–Luzern

  • Geänderte Abfahrtszeit: Montag bis Freitag Huttwil ab 05.13 (statt 05.01), Wolhusen an 05.41 (statt 05.32) direkt nach Luzern an 06.03 Uhr
  • Montag bis Freitag Wolhusen ab 11.16 und 16.16 Uhr sowie Langenthal ab 10.50 und 15.50 Uhr verkehren durchgehend Langenthal–Wolhusen(–Luzern)
  • Neue Frühverbindung: Samstag und Sonntag Wolhusen ab 05.38 Uhr, Luzern an 06.00 Uhr
  • Verlängerte Verbindung: Samstag und Sonntag Luzern ab 05.57 Uhr, Wolhusen ab 06.16 Uhr, Willisau an 06.27 / Neue Verbindung Willisau ab 06.30 Uhr, Wolhusen an 06.41 Uhr direkt nach Luzern an 07.03 Uhr
  • Neue stündliche Verbindung: Sonntag Luzern ab 06.57 bis 15.57 Uhr, Wolhusen ab 07.16 bis 16.16 Uhr nach Willisau an 07.27 bis 16.27 Uhr / Willisau ab 07.30 bis 16.30 Uhr, Wolhusen an 07.41 bis 16.41 Uhr nach Luzern an 08.03 bis 17.03 Uhr
  • Inbetriebnahme Gleis 2 Lotzwil (S6, S7) Ab dem 15. Dezember 2019 wird das Gleis 2 in Lotzwil in Betrieb genommen. Alle Züge nach Huttwil werden von da an auf Gleis 2 verkehren. Die Abfahrtsplakate und der Billettautomat bei Gleis 1 vor dem alten Postlokal werden bis auf Weiteres in Betrieb bleiben.

Treni: Linee RegioExpress e Regio

RE Berna – Spiez – Briga (– Domodossola)

Neue Frühverbindungen täglich: 

  • Spiez ab 05.50 Uhr, Thun ab 05.59 Uhr, Münsingen ab 06.09 Uhr, Bern an 06.21 und
  • Bern ab 06.39 Uhr, Münsingen an 06.49 Uhr, Thun an 06.59 Uhr, weiter nach Spiez–Brig und Zweisimmen wie bisher

Simplon (Brig–Domodossola)

  • Vom 7. Januar bis zum 27. März 2020 ist die Strecke zwischen Iselle di Trasquera und Domodossola ab 10.15 Uhr bis 14.15 Uhr für den Bahnverkehr gesperrt. 
    Für folgende Züge besteht ab Iselle di Trasquera ein Bahnersatzangebot nach Domodossola: Brig ab 13.22 Uhr, Domodossola ab 13.58 Uhr. 
    Die folgenden Züge enden in Iselle di Trasquera ohne Bahnersatzangebot: Brig ab 11.22 Uhr, Domodossola ab 11.58 Uhr. 
  • Ab dem 14. Juni bis zum 6. September 2020 gibt es einen Spezialfahrplan mit geänderten Fahrzeugen und Fahrzeiten. 
  • Ab dem 16. August bis zum 6. September 2020 ist die Strecke zwischen Iselle di Trasquera und Domodossola gesperrt. Es bestehen entsprechende Bahnersatzangebote.

Regio Spiez–Frutigen

  • Je zwei zusätzliche Zugpaare Montag–Freitag Spiez ab 08.42 und 09.42 Uhr, Samstag und Sonntag 10.42 und 16.42 Uhr
  • Montag–Freitag Frutigen ab 09.03 Uhr, Samstag und Sonntag 10.03 und 11.03 Uhr sowie täglich 16.03 Uhr (ohne Tage Samstag und Sonntag, wenn Lötschberger-Entlastungszug verkehrt)

Regio Spiez–Zweisimmen

  • Spiez ab 23.06 Uhr, Zweisimmen an 23.52 und Spiez ab 00.13 Uhr, Zweisimmen an 00.59 Uhr, sowie Zweisimmen ab 00.10 Uhr, Spiez an 00.58 Uhr verkehren täglich
  • Spiez ab 23.40 Uhr, Zweisimmen an 00.26 Uhr fällt Sonntag–Donnerstag weg
  • Die Züge zwischen Oberwil i.S. und Boltigen Richtung Zweisimmen fahren 1 Minute früher

Bahn: Weitere Regio-Linien

Regio Burgdorf–Konolfingen–Thun

  • Rollmaterial: Der Regio zwischen Thun und Konolfingen (Konolfingen ab xx.35 und Thun ab xx.03) wird neu mit einem RBDe-Pendel mit Zweitklassezwischenwagen, statt  NINA gefahren. Der Niederflureinstieg fällt somit vorübergehend weg.

Bahn: Weitere S-Bahn-Linien

S1 Thun–Bern–Fribourg/Freiburg

  • Düdingen: Zwischen 06.20 und 19.20 Uhr Einsatz eines neuen Ortsbus von «Düdingen, Bahnhof» bis «Düdingen, Gantrischweg», der auf seiner 17-minütigen Fahrt die Haltestellen Leimacker, Kirche, Briegli, Gantrischweg, Zelg, Bluemenrain und Am Bach bedient. Die Mitfahrt ist bis zum 31.März 2020 gratis
  • Rollmaterial: Zusatzzüge Thun–Bern Vereinheitlichung mit neuem Einsatz RBDe-Pendel mit Jumbo- und Zweitklassezwischenwagen statt EW III und MUTZ

S2 Laupen–Bern–Langnau i.E.

  • Flamatt–Laupen 
    Nebst Umbauarbeiten an den Bahnhöfen Flamatt bis Laupen werden auch die Gleis- und Fahrleitungsanlagen erneuert. Dadurch ist die Strecke Flamatt–Laupen vom 15. Dezember 2019 bis 12. Dezember 2020 durchgehend gesperrt. 

    Nach diesen Umbauarbeiten können längere Züge mit erhöhter Sitzplatzkapazität eingesetzt werden. Ebenso werden die Bahnhöfe den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes angepasst, so dass die Züge auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität besser zugänglich sind. 

    Während der gesamten Bauzeit fallen alle Züge aus und werden durch Busse ersetzt. Die bestehende PostAuto-Linie 130 (Thörishaus Dorf–Neuenegg) wird dafür bis Laupen verlängert. Die Verbindung zwischen Flamatt und Neuenegg wird ebenfalls durch Busse der Linie 130 sichergestellt. 

    Die Reisezeit verlängert sich je nach Verbindung um maximal zehn Minuten. Die Fahrplanzeiten sind im Online-Fahrplan sowie an den Haltestellen ersichtlich. 

    Reisende Richtung Bern: 
    Ab Laupen verkehrt die PostAuto-Linie 130 via Neuenegg nach Thörishaus Dorf mit Anschluss an die S2 nach Bern. Während den Hauptverkehrszeiten von Montag bis Freitag verkehren zusätzlich Eilkurse ab «Laupen, Bahnhof» sowie ab «Bösingen, Abzw. Tuftera» nach Thörishaus Dorf, welche nur beim Bahnhof Neuenegg halten, wo die Umsteigemöglichkeit auf den Bus Richtung Flamatt besteht. 

    Reisende Richtung Freiburg: 
    Reisende benutzen die PostAuto-Linie 130 bis «Neuenegg, Bahnhof» und steigen auf den Ersatzbus Richtung Flamatt um, wo Anschluss auf die S1 nach Fribourg/Freiburg besteht.

Linien 130 und 121 weitere Informationen

Linie 130 Laupen–Neuenegg–Thörishaus Dorf

  • Halt an allen Haltestellen
  • Montag bis Sonntag durchgehend im Halbstundentakt

Linie 130 Eilkurs Laupen–Thörishaus Dorf

  • Direktkurs nur mit Halt in Neuenegg, Bahnhof
  • Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten im Halbstundentakt

Linie 130 Eilkurs Bösingen, Abzw.Tuftera–Thörishaus Dorf

  • Direktkurs nur mit Halt in Neuenegg, Bahnhof;
  • Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten im Halbstundentakt

Linie 130 Neuenegg–Flamatt

  • Montag bis Sonntag durchgehend im Halbstundentakt  

Linie 121 Laupen–Bösingen, Abzw. Tuftera–Düdingen 
Anschluss auf Linie 130 Richtung Thörishaus Dorf:

  • Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten morgens in Bösingen, Abzw. Tuftera 
    Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten abends kein Anschluss 
    Montag bis Freitag in den Nebenverkehrszeiten in Laupen, Bahnhof 
    Samstag/Sonntag Anschluss in Laupen, Bahnhof
  • Anschluss von Linie 130 Richtung Düdingen: 
    Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten morgens kein Anschluss 
    Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten abends während Schulzeit Kanton Freiburg in Bösingen, Abzw. Tuftera; während Schulferien in Laupen, Bahnhof 
    Montag bis Freitag in den Nebenverkehrszeiten in Laupen, Bahnhof Samstag/Sonntag Anschluss in Laupen, Bahnhof

 

  • Bern–Langnau i.E. bis 31 Januar 2020: Durchfahrt Zusatzzug am Morgen in Zäziwil und Ausfall Zusatzzug am Abend zwischen Konolfingen und Langnau i.E.

S31 Belp–Bern–Münchenbuchsee

  • Ausfall Bern Weissenbühl–Belp zwischen 08.30 und 16.00 Uhr infolge Bauarbeiten Umbau Wabern und Doppelspur Kehrsatz Nord–Frischingweg. Weiterführung aus Fahrplan 2019. Kein Bahnersatz, Reisende benützen S3

S4/44 Solothurn–Burgdorf–Bern

  • S44 zwischen Utzenstorf und Solothurn verkehrt bis zu 4 Minuten früher

S5 Bern–Neuchâtel + Murten/Morat

  • Neue Frühverbindungen Montag bis Freitag Murten/Morat ab 05.13 Uhr, Kerzers an 05.22 und Kerzers ab 05.32 Uhr, Murten/Morat an 05.41 Uhr weiter nach Payerne
  • Die S5 fährt in Gümmenen Richtung Kerzers(–Neuchâtel/Murten) 1 Minute früher ab

S51 Bern–Bern Brünnen Westside

  • Rollmaterial: Neu RBDe-Pendel mit Jumbo- und Zweitklassezwischenwagen statt MUTZ

S52 Bern–Kerzers–Ins

  • Zwischen Rosshäusern und Bern Bümpliz Nord verkehrt die S52 Richtung Bern 1 Minute früher

S6/S7 Luzern–Huttwil–Langenthal

Inbetriebnahme Gleis 2 Lotzwil

Ab dem 15. Dezember 2019 wird das Gleis 2 in Lotzwil in Betrieb genommen. Alle Züge nach Huttwil werden von da an auf Gleis 2 verkehren. Die Abfahrtsplakate und der Billettautomat bei Gleis 1 vor dem alten Postlokal werden bis auf Weiteres in Betrieb bleiben.

Autolinee

Regione Burgdorf

Linien 461 / 462 / 463 / 467

  • Anpassung der Fahrzeiten und Taktzeiten der Linien 461 / 462 / 463 / 467 im Minutenbereich.

Region Langnau

Linie 284

  • Freitag/Samstag: Kurs Langnau i.E. ab 23.09 Uhr verlängert nach Trub, Löwenplatz an 23.28 Uhr
  • Freitag/Samstag: Neue Spätverbindung Trub, Löwenplatz ab 23.28 Uhr, Langnau i.E. an 23.49 Uhr 
  • Freitag/Samstag: Neue Spätverbindung Langnau i.E. ab 23.55 Uhr, Trubschachen an 00.06 Uhr

Region Sumiswald/Hasle-Rüegsau/Huttwil

Linie 491 / Linie 493

  • Neuer Rundkurs: Huttwil ab 11.55 Uhr, Feuerwehrmagazin–Eriswil, Hinterdorf an 12.16 Uhr via Wyssachen–Eriswil, Station

Linie 491

  • Wegfall folgende Kurse: 
    • 12.17 Uhr Huttwil–Eriswil
    • 13.17 Uhr Huttwil–Eriswil
    • 13.28 Uhr Eriswil–Huttwil

Linie 493

  • Wegfall folgende Kurse: 
    • 11:45 Uhr Huttwil–Wyssachen
    • 11:57 Uhr Wyssachen–Huttwil
  • Neue Kurse:
    • 11:16 Uhr Huttwil–Wyssachen
    • 11:27 Uhr Wyssachen–Huttwil

Moonliner

M2 Bern–Breitenrain–Ittigen–Bolligen–Boll-Utzigen

  • Die Haltestelle «Ittigen, Bahnhof» wird nicht mehr bedient (wegen Durchfahrt Talweg).
  • Die Fahrzeit ab Papiermühle bis Aespliz wird um 2 Minuten gekürzt

M3 Bern–Ostring–Ostermundigen

  • Die Haltestelle «Burgernziel» wird aufgehoben
  • Die Haltestelle «Sonnenhof» wird an der neuen Kombi-Haltekante Bus / Tram bedient

M4 Bern–Saali–Gümligen–Worb–Biglen

  • Worbboden wird auf der Abfahrt Bern ab um 02.30 Uhr zum Einsteigen geöffnet

M5 Bern–Wabern–Kehrsatz–Belp

  • Stadteinwärts werden die Haltestellen «Sandrain» und «Schönegg» nicht mehr bedient

M5a (Bern–)Belp–Toffen–Kaufdorf–Thurnen–Seftigen–Gurzelen

  • Neue Linienbezeichnung M19
  • Linienfahrweg neu via Riggisberg
  • Neuer Betreiber: BERNMOBIL

M10 Bern–Lyss–Aarberg–Biel/Bienne

  • Haltestelle «Brügg, Chaletweg» wird in den Linienfahrweg aufgenommen (in beiden Fahrtrichtungen)

M14 Bern–Hindelbank–Burgdorf–Sumiswald–Wasen i.E.

  • 1. Kurs Bern ab 01.30 Uhr wie bisher
  • 2. Kurs Bern ab 02.30 Uhr nur noch bis «Sumiswald, Post»
  • 3. Kurs Bern ab 03.45 Uhr nur noch bis «Hasle-Rüegsau, Bahnhof»

M15 Bern–Münsingen–Thun–Spiez–Interlaken

  • In der Donnerstagnacht gilt die Haltestelle «Weltpostverein» als Halt nur zum Aussteigen

M16 Bern–Schwarzenburg(–Rüschegg)–Riggisberg

  • 1. Kurs Bern ab 02.30 Uhr nur noch bis Schwarzenburg
  • Neue Fahrt ab Schwarzenburg Richtung Bern; Abfahrt in Schwarzenburg um 03.03 Uhr
  • Fahrt ab Riggisberg Richtung Bern entfällt; bisher Abfahrt in Riggisberg um 01.25 Uhr

M19 (Bern–)Belp–Toffen–Kaufdorf–Thurnen–Seftigen–Gurzelen

  • Umbenennung der Linie M5a in Linie M19

M20 Bern–Konolfingen–Grosshöchstetten–Langnau–Trubschachen

  • Neue Hinfahrt ab Langnau i.E. nach Bern; Abfahrt in Langnau i.E um 01.30 Uhr
  • Neuer Betreiberin: Busland AG

M33 Biel/Bienne–Twann–La Neuveville

  • Der Anschluss von La Neuveville nach Neuchâtel wird nicht mehr angeboten.
  • Die Haltestelle «Biel, Magglingenbahn» wird in den Linienfahrweg aufgenommen (in beiden Fahrtrichtungen)

M45 (Bern–/Thun–)Spiez–Frutigen–Adelboden

  • Haltestelle «Frutigen, Rustica» wird gelöscht
  • Verkehrstage des zweiten Kurses nur noch: 31.12./1.1.; 10./11.1.; 11./12.1.

Battelli

Thunersee Winterfahrplan (15. Dezember 2019 bis 3. April 2020):

  • Kurs 110 hält neu zusätzlich in Gunten, dadurch ändern sich die Ankunfts-/Abfahrtszeiten in Spiez leicht
  • Ab 6. Januar 2020 bis 3. April 2020 verkehren die Schiffe aufgrund der ausserordentlichen Seeabsenkung mit einem eingeschränkten Angebot nur zwischen Hünibach und Neuhaus. Bis Hilterfingen und ab Neuhaus und in umgekehrter Richtung gibt es Anschluss auf die STI Busse 21.

Trasporto veicoli

Kandersteg–Goppenstein

BLS rinnova il binario nella galleria in quota del Lötschberg con lavori che si protrarranno per quattro anni. I lavori di costruzione si ripercuotono sull’operatività del Trasporto veicoli BLS Lötschberg. Sono previste limitazioni nell’orario. Comunicheremo periodicamente tutti gli adeguamenti degli orari sul sito bls.ch/autoverlad-loetschberg.

Kandersteg–Iselle di Trasquera (I)

Informazioni sull’orario e sui prezzi sono disponibili sul sito bls.ch/iselle

Brig–Iselle di Trasquera (I)

Informazioni sull’orario e sui prezzi sono disponibili sul sito bls.ch/simplon

Tickets und Fahrpläne

App BLS Mobil

Bei BLS Mobil können neu auch die äusserst beliebten Mehrfahrtenkarten von Libero und Passepartout in der App gekauft werden. Zudem dürfen sich die Nutzerinnen und Nutzer auf eine komplett überarbeitete Fahrplanfunktion freuen.

Gruppenbillette

Neu wird ein Rabatt von 30% statt «20% Rabatt und jede 10. Person gratis» gewährt. Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre haben Anrecht auf den reduzierten Preis, was bisher nur für Schulen und Jugendgruppen J+S gegolten hat. Die Gratis-Rekofahrt wird nicht mehr gewährt und die Kontrollmarken werden abgeschafft.

Die Mindestgruppengrösse von zehn Teilnehmenden ist unverändert, ebenso die Anmeldepflicht. Ebenfalls wie bisher werden die Fahrausweise (GA-, Modul-, Strecken-, Verbund-Abo) angerechnet.

Libero-Regionalfahrpläne

Die Transportunternehmen, die im Gebiet des Libero-Tarifverbunds tätig sind, haben in den letzten Jahren jeweils zum Fahrplanwechsel gedruckte, handliche Regionalfahrpläne für fünf Regionen veröffentlicht und kostenlos verteilt. Sie folgten damit einer Auflage der Kantone Bern und Solothurn. Sie erschienen unter dem einheitlichen Bild des Libero-Tarifverbunds.

Nun verzichten die Transportunternehmen fortan auf den Druck der Regionalfahrpläne aus zwei Gründen:

Zum einen ist die Nachfrage nach gedruckten Fahrplänen in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Immer mehr ÖV-Kunden informieren sich heute online am Computer oder via Smartphone über den stets aktualisierten Fahrplan einer gewünschten Verbindung. Der zweite Grund ist eine Vorgabe des Bundesamts für Verkehr (BAV), nach der die Lesbarkeit der «Fahrplanfelder», die jeweils Basis für die Regionalfahrpläne waren, zu verbessern ist. Die neue Gestaltung im Format A4 benötigt für die Darstellung der Fahrpläne mehr Platz. Das würde zu unhandlich grossen oder unlesbar kleinen gedruckten Fahrplänen führen.

Tarifverbunde

Libero-Tarifverbund 

Mit dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2019 wird der Abo-Verbund Berner Oberland (BeoAbo) in den Libero-Tarifverbund integriert. Dies entspricht sowohl einem Kundenbedürfnis wie auch einer Forderung des Kantons Bern, der sich einheitliche Tarife im Einzugsgebiet der S-Bahn Bern wünscht.

Das bringt für die bisherigen Kunden des BeoAbo-Gebietes Veränderungen: Die Region zwischen Thun, Spiez und Interlaken, entlang des Thunersees, gehört neu zum integralen Tarifverbund Libero. Hier gilt das System «Ein Fahrausweis für alles» – egal, mit welcher Transportunternehmung jemand unterwegs ist. Die übrigen Gebiete des Berner Oberlands, in denen bis jetzt das BeoAbo galt, gehören ab dem 15. Dezember 2019 zum Libero-Abobereich. In diesem Bereich sind nur Libero-Abos gültig. Für die übrigen Einzelfahrten ist wie bis anhin ein Streckenbillett zu lösen.

Neues für die Region Bern

Mit der Erweiterung des Liberos ins Berner Oberland wurden Zonennummern und -grenzen angepasst. Das Aare- und das Gürbetal sind neu vollständig und in den gleichen Zonen im Libero-Gebiet integriert. Somit macht die Routenwahl auf der Fahrstrecke Bern–Thun keinen Unterschied mehr – für beide Varianten gilt ein einziger Libero-Fahrausweis.

Vor allem im Raum Toffen, Münsingen, Rubigen, Konolfingen: 
- Münsingen inkl. Ortsbus, Rubigen, Wichtrach sind neu auf der Zonengrenze 
- Ab Kiesen und Uttigen ist nach Bern neu eine Zone mehr zu lösen

Neues für die Region Biel/Bienne

In der Stadt Biel/Bienne (Zone 300) kommt neu die Lokalzone zur Anwendung. Sie berechtigt zur Fahrt während 45 Minuten innerhalb der gelösten Zone 300.

Onde Verte

Im Tarifverbund Onde Verte wird das Wochenabo aufgehoben.

Frimobil

Ab dem 15. Dezember 2019 stellt der Freiburger Tarifverbund Frimobil den Verkauf der Mehrfahrtenkarten ein. Der Verkauf dieser Karten ist im Verkehrsnetz Freiburg aus technischen Gründen nicht mehr möglich. 
Den Nutzerinnen und Nutzern von Mehrfahrtenkarten stehen folgende Möglichkeiten offen: Die BLS Mobil-App und die TPF Card. Bis am 30. April 2020 wird Kundinnen und Kunden auf Vorlage einer Mehrfahrtenkarte des Direkten Verkehrs, die vollständig im Frimobil-Verkehrsnetz genutzt wurde, ein Rabatt von 10 Prozent auf das Frimobil-Jahresabonnement gewährt.»

Passepartout

Keine Änderungen.

Progetti di costruzione

Erneuerung Saanenviadukt (Mauss–Gümmenen)

Der Saaneviadukt ist eines der spektakulärsten denkmalgeschützten Objekte der BLS. Für dessen Erneuerung sind umfangreiche bauliche Massnahmen notwendig. Zugleich wird der verbleibende einspurige Abschnitt zwischen dem neu eröffneten Rosshäuserntunnel und dem modernisierten Bahnhof Gümmenen doppelspurig. Die Stahlfachwerkbrücke über die Saane wird durch eine neue Brücke ersetzt. Der Viadukt wird nach den Bauarbeiten der Bahn für weitere 100 Jahre als Bauwerk zur Verfügung stehen. Die ersten Bauarbeiten begannen im Herbst 2018 und dauern voraussichtlich bis Ende 2021. bls.ch/saaneviadukt

Doppelspurausbau Wabern bei Bern–Kehrsatz

Der einspurige Abschnitt zwischen Wabern bei Bern und Kehrsatz Nord ist stark befahren. Um die Zugspünktlichkeit zu verbessern, werden die drei Kilometer auf zwei Spuren ausgebaut. Gleichzeitig wird der Bahnhof Wabern bei Bern komplett modernisiert. Zu den Perrons wird es neu behindertengerechte Zugänge geben. Die Bauarbeiten begannen Anfang 2018 und dauern voraussichtlich bis Ende 2020. bls.ch/wabern

Lötschberg-Scheiteltunnel

Die Gleis- und Weichenanlagen sind am Ende ihrer Lebensdauer angekommen. Deshalb müssen sie ersetzt werden. Währenddessen soll der Betrieb aufrechterhalten werden. Die Bauarbeiten begannen Ende 2018 und dauern voraussichtlich bis Ende 2022. bls.ch/scheiteltunnel

Bahnhof Ausserberg

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt und die Perrons auf 220 m ausgebaut. Zudem wird der gesamte Bahnhof modernisiert. Die Bauarbeiten beginnen anfangs 2021 und dauern voraussichtlich bis Mitte 2022.

Bahnhof Boltigen

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt und die Perrons auf 220 m ausgebaut. Züge können dadurch mit erhöhter Fahrgeschwindigkeit verkehren, was der Fahrplanstabilität zu Gute kommt. Die Bauarbeiten beginnen im Herbst 2020 und dauern voraussichtlich bis Mitte 2022.

Bahnhof Erlenbach i.S.

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt und die Perrons auf 220 m ausgebaut. Züge können dadurch mit erhöhter Fahrgeschwindigkeit verkehren, was der Fahrplanstabilität zu Gute kommt. Die Bauarbeiten beginnen im Herbst 2020 und dauern voraussichtlich bis Mitte 2022.

Doppelspurausbau Uetendorf–Lerchenfeld

Für die Verbesserung der Fernverkehrsanschlüsse in Thun und der Fahrplanstabilität wird der Abschnitt Uetendorf und Lerchenfeld auf Doppelspur ausgebaut. Gleichzeitig wird die Haltestelle Uetendorf Allmend umgebaut und umfassend modernisiert. Dabei werden die Perrons verlängert und die Anzahl der Veloabstellplätze fast verdoppelt und neu überdeckt. Die Bauarbeiten begannen Mitte 2019 und dauern voraussichtlich bis Ende 2021.

Bahnhof Brenzikofen

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt und eine neue Perronkante mit 110 m Länge gebaut. Zudem werden das Bahnhofumfeld sowie der Zugang zur Bahn neugestaltet. Die Bauarbeiten beginnen Ende 2019 und dauern voraussichtlich bis Ende 2022.

Bahnhof Grosshöchstetten

Neugestaltung vom Bahnhofumfeld und dem Zugang zur Bahn. Zudem werden die beiden Perronkanten 110 m lang sein. Die Bauarbeiten begannen Anfang 2019 und dauern voraussichtlich bis Ende 2021.

Bahnhof Biglen

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt mit den beiden Perrons von je 110 m Länge. Das Bahnhofumfeld, der Zugang zur Bahn und zwei Bushaltestellen werden neugestaltet. Die Bauarbeiten begannen Anfang 2019 und dauern voraussichtlich bis Ende 2021.

Bahnhof Sumiswald-Grünen

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt. Es wird ein neuer Perron mit 150 m Länge gebaut. Der Bahnhofplatz, inklusive der Bushaltekanten und dem Zugang zur Bahn wird umgebaut. Die Bauarbeiten begannen Mitte 2019. Die Hauptarbeiten werden bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Bahnhof Burgdorf Steinhof

Zur Erhöhung des Kundenkomforts werden die Vorgaben des BehiG (Behindertengleichstellungs-Gesetzes) umgesetzt und zwei neue Perrons à 150 m gebaut. Die Haltestelle muss um rund 250 m Richtung Oberburg verschoben werden, damit die technischen Anforderungen erfüllt werden können. Dadurch kommt die neue Haltestelle direkt gegenüber dem Bildungszentrum BZ-Emme zu liegen und rückt näher zum Spital. Die Bauarbeiten begannen am 6. Oktober 2019 und dauern voraussichtlich bis Sommer 2021.

Umbau Bahnhöfe Biberist Ost / Gerlafingen

Die beiden Bahnhöfe Biberist Ost und Gerlafingen werden vereinfacht. Es werden neue Gleisanlagen eingebaut und das Hausperron wird auf 150 m erneuert. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März 2020 und dauern bis Ende 2021. 

Fiere e feste popolari
S77 Willisau
Grosses ÖV-Fest in Willisau
besuchen
Orario
Orari online

Pianificare il viaggio con il nostro orario online

Pianifica itinerario
Informazioni per i passeggeri
Situazione del traffico attuale

Informatevi sulla situazione attuale della circolazione sulla rete BLS.

Di più
SMS Alarm
SMS Alarm

Frühzeitig und individuell informiert

Registrieren
Newsletter