Neue BLS-Werkstätten

Umbau und Erweiterung Werkstätte Bönigen

Im Rahmen der Dreistandortstrategie in der Instandhaltung der S-Bahn Züge der BLS, wird die Werkstatt Bönigen für die «Schwere Instandhaltung» des Rollmaterials bis 2025 umfassend saniert, modernisiert und ausgebaut werden.

Spätestens ab 2025 wird die BLS alle Arbeiten der Schweren Instandhaltung in der Werkstätte Bönigen konzentrieren. Die Bündelung der Revisionen, Grossreparaturen und Refits ermöglicht es, diese Arbeiten für die BLS zentral, effizient und betrieblich sinnvoll abzuwickeln. Aus diesem Grund wird sie in den kommenden Jahren umgebaut und erweitert. Die BLS bleibt damit eine wichtige Arbeitgeberin im Berner Oberland.

Der Um- und Ausbau zum alleinigen Standort für die Schwere Instandhaltung bis 2025 

Von 2019 bis 2025 baut die BLS in Bönigen mehrere neue Gebäude. Auf dem bestehenden Areal entstehen eine neue Triebdrehgestell- und Radsatzhalle sowie ein neues Technikgebäude. Die Schiebebühne, auf der die Fahrzeuge zwischen diesen beiden Gebäuden verschoben werden, wird saniert. Büroräume, Garderoben und Empfang sollen modernisiert und an die heutigen Anforderungen angepasst werden. Weitere Bauten auf der Anlage (s. Die einzelnen Massnahmen) werden während der siebenjährigen Bauphase in Etappen durchgeführt.

Projektziele

  • Sicherstellung der Arbeiten der «Schweren Instandhaltung» des Rollmaterials der S-Bahn Bern
  • Effizientere Abwicklung der «Schweren Instandhaltung» durch Modernisierung der Gesamtanlage
  • Schaffung von zeitgemässen Arbeits- und Ausbildungsplätzen
0 aus 0 Mediendateien

    Eckdaten

    • rund CHF 100 Mio. Gesamtkosten Um- und Ausbau inkl. bereits realisierter Sofortmassnahmen

    Terminplan

    • Projektierung Erweiterung und Ausbau Areal Bönigen 2017–2019
    • Bewilligungsverfahren etappiert über alle Teilprojekte 2019–2023 
    • Etappenweise Umsetzung der Massnahmen Umbau und Sanierung Werkstätte 2019–2025
    • Fertigstellung des alleinigen Standorts der Schweren Instandhaltung der BLS 2025

    Die einzelnen Massnahmen

    • Neue Energiezentrale
    • Sanierung und Anpassung der Schiebebühne
    • Neues Verwaltungsgebäude
    • Neue Logistikhalle
    • Ersatzbau für Busgarage
    • Neue Halle für Revisionen an 105-Meter langen Triebzügen
    • Neue Malerei
    • Anpassung der Gleisanlage
    • Anpassung der Zufahrt und Umgebungsgestaltung
    0 aus 0 Mediendateien

      Aktuelles

      Ab 2019 wird die BLS-Werkstätte Bönigen während rund sechs Jahren umfassend umgebaut und modernisiert. Die BLS organisiert die Arbeiten so, dass Emissionen oder Transportfahrten auf der Strasse für Anwohner und Reisende auf ein Minimum reduziert werden. Über intensive Bauphasen mit erhöhter Lärmbelastung und Mehrverkehr werden Sie hier laufend informiert.

      Nächste Bauetappen mit erhöhten Lärm- und Staubemissionen

      • Sanierung Altlasten: 28. Januar bis 29. November 2019  

      Dauer der Arbeiten: Montag bis Freitag, jeweils von 07.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 18.00 Uhr. 

      Bevorstehende Nacht- und Wochenendarbeiten

      Aktuell keine ausserordentlichen Nacht- und Wochenendarbeiten geplant.

      Beeinträchtigungen generell

      Bei den erwähnten Arbeiten kann Baulärm, Staub und Mehrverkehr entstehen.

      Medienmitteilungen

      Neue BLS-Werkstätten
      Weshalb es neue Werkstätten braucht
      Mehr
      Neue BLS-Werkstätten
      Neue Werkstatt Spiez
      Umbau Werkstätte Spiez

      Im Rahmen der Dreistandortstrategie in der Instandhaltung der S-Bahn Züge der BLS wird die Werkstatt in Spiez in den nächsten Jahren umfassend saniert, modernisiert und ausgebaut. Hauptziel ist die Sicherstellung der leichten Instandhaltung auf dem östlichen Streckennetz der BLS für die kommenden Generationen und das Auffangen der wegfallenden Arbeiten am Standort Aebimatt nahe des Bahnhofs Bern ab 2020.

      Mehr
      Neue BLS-Werkstätten
      Eine nachhaltige S-Bahn-Werkstätte Chliforst Nord
      Mehr
      Newsletter