Ce contenu n’est pas encore disponible en français.
Travaux et constructions

Doppelspurausbau Wabern–Kehrsatz

Die BLS bewegt den Süden von Bern. Die Bahnstrecke Bern–Belp–Thun ist Teil der Berner S-Bahn. Die BLS transportiert hier täglich über 13'000 Fahrgäste. Bis ins Jahr 2030 werden es knapp 18'000 sein: Die BLS hat deshalb den Abschnitt zwischen Wabern und Kehrsatz-Nord auf zwei Spuren erweitert. Somit verschwindet das Nadelöhr im Süden Berns. Der Bahnhof Wabern wurde gleichzeitig komplett modernisiert. Die Bauarbeiten sind im Frühling 2018 gestartet und wurden Ende 2020 abgeschlossen.

Der einspurige Abschnitt zwischen Wabern und Kehrsatz-Nord war immer stark befahren. Die hohe Zugsdichte hat oft zu Verspätungen und Überlastungen geführt. Deshalb hat die BLS zwischen Frühling 2018 und Dezember 2020 die drei Kilometer auf zwei Spuren ausgebaut. Zudem wurde der Bahnhof Wabern komplett modernisiert. Die neuen Perrons sind nun bequem durch eine Personenunterführung erreichbar. Zudem sind direkte und behindertengerechte Zugänge zur Dorfstrasse sowie vom Bahnhofplatz auf die Kirchstrasse entstanden. Gleichzeitig ist die Kirchstrassenunterführung total erneuert worden und ist nun für alle Verkehrsteilnehmer sicherer.

Das ändert sich

Drei Kilometer Doppelspur

Die drei Kilometer zwischen dem Frischingweg in Wabern und der Haltestelle Kehrsatz Nord werden durchgehend auf zwei Spuren ausgebaut. Die Züge werden schneller fahren und so auch in Zukunft die Anschlüsse in Thun und Bern einhalten können.

Ein neuer Bahnhof Wabern

Der neue Bahnhof wird hell und praktisch. Der heutige Mittelperron wird durch zwei überdachte 220 Meter lange Aussenperrons ersetzt. Von der Kirchstrasse und der Dorfstrasse gelangt man künftig auf beiden Seiten der Gleise zu den Perrons, welche ebenfalls durch eine neue Unterführung verbunden werden. Das bestehende Bahnhofsgebäude aus der Gründerzeit der Bahn bleibt erhalten.

Eine breite und sichere Unterführung Kirchstrasse

Für den Doppelspurausbau muss die Kirchstrassenunterführung verbreitert werden. Diese ist ohnehin sanierungsbedürftig. Deswegen wird sie gleich komplett neu gebaut, damit sie für sämtliche Verkehrsteilnehmer übersichtlicher und sicherer wird.

Längere Perrons in Kehrsatz-Nord

Damit auch in Kehrsatz-Nord künftig längere Züge halten können, werden die beiden Perrons auf 220 Meter verlängert.

Eckdaten

  • Début prévu des travaux: début 2018
  • Mise en service prévue: fin 2020
  • Coûts: le coût total du doublement de la voie et de la modernisation de la gare de Wabern s’élève à environ CHF 70 millions. 

Was bringt das Projekt?

  • Le doublement de la voie augmentera la capacité sur ce tronçon. Cela permettra de mieux planifier les améliorations de l’offre.
  • Comme les trains circuleront plus vite, BLS pourra garantir de meilleures correspondances avec le trafic longue distance à Thoune et Berne et mieux respecter ses horaires.
  • La nouvelle gare de S-Bahn de Wabern sera plus confortable et offrira une plus grande sécurité. Nous rendons ainsi les transports publics plus conviviaux et plus attrayants.
  • Un nouvel appareil d’enclenchement permettra de commander à distance les aiguilles et signaux depuis la centrale d’exploitation BLS de Spiez.

Aktuelles

Die BLS organisiert die Arbeiten so, dass Emissionen oder Transportfahrten auf der Strasse für Anwohner und Reisende auf ein Minimum reduziert werden.

Travaux et constructions
Nachtarbeiten
Nuisances sonores et autres perturbations

Pas de travaux sans nuisances sonores

Plus
Informations
S-Bahn Bern

Plus d’informations sur l’ensemble du réseau RER bernois

vers le site
Nos thèmes
Voyager sans obstacles
Plus
Newsletter
PDF herunterladen
0 de 0 Fichiers de médias