Questo contenuto non è ancora disponibile in italiano.
Progetti di costruzione completati

Doppelspurausbau Wabern–Kehrsatz

Die BLS bewegt den Süden von Bern. Die Bahnstrecke Bern–Belp–Thun ist Teil der Berner S-Bahn. Die BLS transportiert hier täglich über 13'000 Fahrgäste. Bis ins Jahr 2030 werden es knapp 18'000 sein: Die BLS hat deshalb den Abschnitt zwischen Wabern und Kehrsatz-Nord auf zwei Spuren erweitert. Somit verschwindet das Nadelöhr im Süden Berns. Der Bahnhof Wabern wurde gleichzeitig komplett modernisiert. Die Bauarbeiten sind im Frühling 2018 gestartet und wurden Ende 2020 abgeschlossen.

Der einspurige Abschnitt zwischen Wabern und Kehrsatz-Nord war immer stark befahren. Die hohe Zugsdichte hat oft zu Verspätungen und Überlastungen geführt. Deshalb hat die BLS zwischen Frühling 2018 und Dezember 2020 die drei Kilometer auf zwei Spuren ausgebaut. Zudem wurde der Bahnhof Wabern komplett modernisiert. Die neuen Perrons sind nun bequem durch eine Personenunterführung erreichbar. Zudem sind direkte und behindertengerechte Zugänge zur Dorfstrasse sowie vom Bahnhofplatz auf die Kirchstrasse entstanden. Gleichzeitig ist die Kirchstrassenunterführung total erneuert worden und ist nun für alle Verkehrsteilnehmer sicherer.

Das ändert sich

Drei Kilometer Doppelspur

Die drei Kilometer zwischen dem Frischingweg in Wabern und der Haltestelle Kehrsatz Nord werden durchgehend auf zwei Spuren ausgebaut. Die Züge werden schneller fahren und so auch in Zukunft die Anschlüsse in Thun und Bern einhalten können.

Ein neuer Bahnhof Wabern

Der neue Bahnhof wird hell und praktisch. Der heutige Mittelperron wird durch zwei überdachte 220 Meter lange Aussenperrons ersetzt. Von der Kirchstrasse und der Dorfstrasse gelangt man künftig auf beiden Seiten der Gleise zu den Perrons, welche ebenfalls durch eine neue Unterführung verbunden werden. Das bestehende Bahnhofsgebäude aus der Gründerzeit der Bahn bleibt erhalten.

Eine breite und sichere Unterführung Kirchstrasse

Für den Doppelspurausbau muss die Kirchstrassenunterführung verbreitert werden. Diese ist ohnehin sanierungsbedürftig. Deswegen wird sie gleich komplett neu gebaut, damit sie für sämtliche Verkehrsteilnehmer übersichtlicher und sicherer wird.

Längere Perrons in Kehrsatz-Nord

Damit auch in Kehrsatz-Nord künftig längere Züge halten können, werden die beiden Perrons auf 220 Meter verlängert.

Eckdaten

  • Inizio pianificato dei lavori di costruzione: inizio 2018
  • Messa in servizio prevista: fine 2020
  • Costo: i costi complessivi per l’ampliamento a due binari e la modernizzazione della stazione di Wabern si aggirano sui 70 milioni di franchi.

Was bringt das Projekt?

  • L’ampliamento a doppio binario potenzierà la capacità sulla tratta. In questo modo sarà possibile pianificare meglio eventuali miglioramenti dell’offerta.
  • Poiché i treni viaggeranno più rapidamente, BLS potrà garantire coincidenze migliori con il traffico a lunga percorrenza a Thun e a Berna, rispettando di più l’orario.
  • La nuova stazione della rete celere regionale a Wabern è più accogliente e più sicura. In questo modo avviciniamo il trasporto pubblico ai passeggeri, rendendolo più attraente.
  • Un nuovo apparato centrale permetterà quindi il comando a distanza degli scambi e dei segnali dalla centrale operativa BLS a Spiez.

Aktuelles

Die BLS organisiert die Arbeiten so, dass Emissionen oder Transportfahrten auf der Strasse für Anwohner und Reisende auf ein Minimum reduziert werden.

Progetti di costruzione
Nachtarbeiten
Rumore dei cantieri e altri disagi

I lavori di costruzione fanno rumore

Di più
Informazioni
S-Bahn Bern

Ulteriori informazioni sull'intera rete celere di Berna

di píu
I nostri temi
Viaggiare senza barriere
Di più
Newsletter
PDF herunterladen
0 di 0 Documenti multimediali