Tochtergesellschaften

Die BLS Netz AG

Die BLS betreibt und unterhält ein 420 km langes Streckennetz und damit das zweitgrösste normalspurige Eisenbahnnetz in der Schweiz

Die BLS Netz AG ist eine Tochtergesellschaft der BLS AG. Sie beschäftigt rund 800 Mitarbeitende, die bei der BLS AG angestellt sind.

Die BLS Netz AG betreibt ein 420 km langes Eisenbahnnetz. Entlang dieses Netzes baut sie Bahnhöfe, verlegt Fahrbahnen, unterhält Tunnel und Brücken und verwaltet Liegenschaften. Über das eigene Netz hinaus ist die BLS Netz AG für die Betriebsführung der Lötschbergachse von Gümligen bis Domodossola zuständig.

Die Geschäftsführung der BLS Netz AG wird durch die BLS AG wahrgenommen. Die BLS AG stellt das dafür notwendige Personal für Infrastrukturaufgaben zur Verfügung und erbringt für die BLS Netz AG weitere Dienstleistungen, etwa die Instandhaltung der Infrastrukturfahrzeuge oder Lokführerleistungen für die Bauzüge. Für sämtliche Leistungen zwischen BLS AG und BLS Netz AG  wurden Leistungsvereinbarungen abgeschlossen. Es gilt das Vollkostenprinzip.

Der Wiederbeschaffungswert der Infrastrukturanlagen beträgt etwa 8,7 Milliarden Franken, wovon über die Hälfte auf die Kunstbauten und 22% auf die Fahrbahn entfallen.

Im Besitz der BLS Netz AG befinden sich

  • 119 Bahnhöfe
  • 57 Tunnel
  • 726 Brücken
  • 985 Weichen
  • 724 km Fahrleitungen
  • 95 Stellwerke
  • 1000 km Glasfaserkabel
  • 52 Triebfahrzeuge
  • 378 Gebäude

Die BLS AG ist mit einem Aktienanteil von 33.4% an der BLS Netz AG beteiligt. Der Bund mit 50.05%, die SBB mit 0.05% und der Kanton Bern mit 16.5%.

0 Mediendateien
    Projekte & Hintergründe
    Bauprojekte Rosshaeuserntunnel
    Bauprojekte

    Wir bauen für Sie

    Mehr
    Projekte & Hintergründe
    Lötschberg-Basistunnel: Die NEAT verbindet Europa

    Der Lötschberg-Basistunnel ist das Herzstück der BLS-Infrastruktur. Er ist einer der modernsten, sichersten und technisch komplexesten Bahntunnel der Welt.

    Mehr
    Streckennetz
    Netzzustandsbericht 2016
    mehr
    Newsletter