Reisen

Raus aus dem Container

Das BLS Reisezentrum Interlaken West befindet sich seit Januar 2018 in einem Containerprovisorium. Nach gut einem Jahr auf engstem Raum kehrt das zehnköpfige Team in den umgebauten Standort Bahn-hof zurück. Worauf sich die Kundschaft im modernen Reisezentrum freuen kann, verrät Leiterin Karin Steiner.

Das Reisezentrum im fast 100-jährigen, denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude war in die Jahre gekommen. Die letzten Monate vor dem Umbau mussten sich die Mitarbeitenden mit kleinen Elektroheizkörpern begnügen, die Heizung hatte pünktlich zum Winterbeginn den Geist aufgegeben. Der Umzugstag ins Containerprovisorium war Erleichterung und Herausforderung zugleich. Um die Kundschaft weiterhin empfangen zu können, hat das BLS-Team Schalter um Schalter geschlossen und im Provisorium wieder eröffnet. Zeitgleich wurde grosszügig entrümpelt, aber auch gestaunt über alte Fotos und Schätze, die man gefunden hat. «Die Zeit im Provisorium hat uns als Team näher gebracht – im wahrsten Sinne des Wortes. Gerade weil wir auf engstem Raum arbeiteten, mussten wir uns gut organisieren und immer wieder improvisieren. Wohin zum Beispiel mit dem Gepäck, das bei uns zwischendeponiert wird? Da türmten sich schon mal Koffer die Bürowände hoch.»

Aufs Stockhorn – oder eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn?

Was viele nicht wissen: BLS Reisezentren sind weit mehr als ein Bahnhof. Hier werden Städtereisen mit dem Zug oder gar weltweite Reisen per Schiff oder Flug gebucht. Karin Steiner: «Im umgebauten Reisezentrum verfügen wir neu über einen separaten Bereich für Ferienbuchungen. So können wir abgeschirmt vom teilweise hektischen Tagesgeschäft in Ruhe die Kunden beraten.» Tickets für Ausflüge buchen viele Reisende gerne am Schalter; der persönliche Kontakt zur Kundschaft nimmt bei der BLS nach wie vor einen grossen Stellenwert ein. Zu Stosszeiten sorgt neu ein Empfangsschalter für kürzere Warteschlangen, viele Informationen oder auch Fahrpläne sind an diesem Desk erhältlich. Das BLS-Team bucht auch Flug-reisen, legt den Fokus aber klar auf Bahn- und Schiffsreisen, regional genauso wie weltweit. Dabei arbeitet das Unternehmen mit GloboShip und GloboTrain zusammen. «Für eine Kundin haben wir kürzlich Ferien auf dem Frachtschiff organisiert – sie war von der nicht alltäglichen Reise begeistert und hat bereits wieder eine Flussfahrt mit dem Binnenschiff ‹Seestern› geplant», so Karin Steiner.

Mitten im Ausflugsparadies

Zwischen Thuner- und Brienzersee, direkt beim Bahnhof und zwei Gehminuten von der Schiffstation entfernt; das Reisezentrum Interlaken West ist idealer Ausgangsort für verschiedenste Tagesausflüge. «Nicht selten sind wir für Touristen die erste Anlaufstelle, sie verlassen sich auf unsere Tipps inklusive Wettervorhersagen. Oft schauen die Gäste nach ihrem Ausflug nochmals bei uns vorbei, erzählen von ihren Erlebnissen und bedanken sich.» Im BLS Reisezentrum Interlaken West sind Karten für sämtliche Schiffsrouten auf beiden Seen erhältlich, auch für Spezialfahrten mit Kulinarikangebot – vom Älplerbrunch bis zum Halal-Barbecue mit typischen Speisen aus dem arabischen Raum. Beliebt sind auch die BLS-Geschenkkarten, die für das vielfältige Sortiment der BLS Reisezentren eingelöst werden können.

Ein Team mit viel Reiseerfahrung

Mit jungen 24 Jahren hat Karin Steiner vor fünf Jahren die Leitung des Reisezentrums Interlaken West übernommen. In der Region aufgewachsen und die Lehre bei den Jungfraubahnen abgeschlossen, kennt sie das Gebiet wie die eigene Hosentasche; sie gibt ihr Wissen gerne weiter und geniesst den persönlichen Kontakt mit der internationalen Kundschaft. Ihre Reise-lust wie auch diejenige ihrer Kolleginnen und Kollegen kennen keine Landesgrenzen. Mit Rucksack ist sie durch viele europäische Städte, aber auch in die USA, nach Asien und durch die Vereinigten Arabischen Emirate gereist. Thailand zählt zu ihren Lieblingsdestinationen, Hauptsache abseits des Massentourismus. Damit die Kundschaft von den besten Insidertipps profitiert, können sich die Reisezentren mithilfe eines Tools untereinander austauschen. «Ich weiss die gute Vernetzung und Hilfsbereitschaft unter BLS-Mitarbeitenden sehr zu schätzen. Und davon profitieren nicht zuletzt unsere Kundinnen und Kunden.»

Wenn die BLS den Handyanruf ersetzt

Karin Steiner, Leiterin BLS Reisezentrum Interlaken West: Gegen Mittag ruft mich eine Zugbegleiterin der BLS an und sagt, sie habe eine ältere Frau im Zug, die sich mit einer Freundin in Interlaken West treffen will. Die Frau habe aber den früheren Zug verpasst und werde erst um 12.45 in Interlaken West ankommen, 55 Minuten später als vereinbart. Sie habe die Freundin nicht mehr auf dem Festnetz erreichen können und Handy besitze diese keines. Ich ging also aufs entsprechende Perron und hielt nach einer älteren Dame Ausschau – nicht so einfach bei über 100 Menschen. Erst mit der nächsten Zugeinfahrt leerte sich der Bahnsteig, und ich erblickte eine Dame mit Stock auf einer Bank und fragte, ob sie Frau Imhof* sei. Sie war ganz überrascht, dass ich ihren Namen kenne. Ich habe ihr die Geschichte erzählt und dass ihre Freundin erst in etwa 45 Minuten ankommen werde. Die Dame war unglaublich dankbar.

*Richtiger Name der Redaktion bekannt

 

Text: Maria Van Harskamp
Bilder: Rolf Siegenthaler

Mehr zum Thema
Bauprojekte
Sanierung Bahnhof Interlaken West

Die BLS saniert das Bahnhofsgebäude Interlaken West aus dem Jahr 1920 vollumfänglich und investiert dafür rund 9 Millionen Franken. Ein belebter und attraktiver Bahnhof soll entstehen.

Mehr
Ferien
Persönliche Beratung im BLS Reisezentrum
Ferienangebote

Profitieren Sie von persönlicher Beratung.

Mehr
Dienstleistungen

BLS Reisezentrum
Beratung & Zusatzleistungen
Mehr
Seen & Schiff
Auf dem Mittagsschiff
Schifffahrt Thuner- und Brienzersee
Entdecken
Weitere «gazette»-Artikel
Aussteigen in ...
Aussteigen in Schüpfheim
Geistlichkeit und Schlittenfahrten

Ein perfekter Tagesausflug in die Unesco-Biosphäre Entlebuch: erst Kultur in Schüpfheim erkunden, dann Natur in Sörenberg geniessen.

Entdecken
Fokus
Fokus Naturgefahren
Naturgefahren
Lesen
Inside
Inside-Alarmorganisation-LRZ
Wenn die BLS-Feuerwehr ausrückt

Ein Wildtier wird überfahren, eine Böschung brennt, ein Zug bleibt stehen – auf dem Netz der BLS kann viel passieren. Deshalb sorgt sie selber für einen Teil der Sicherheit, sogar mit einer eigenen Feuerwehr.

Lesen
Fensterblick
Der Sendemast mit Weitblick
Entdecken
Unterwegs mit ...
Unterwegs mit Bänz Friedli
Bänz Friedli
Video
Kundenmagazin
Schneeschuhwandern am Stockhorn
Kundenmagazin «gazette»

Lesen Sie das BLS-Kundenmagazin «gazette» online oder abonnieren Sie die künftigen Ausgaben in gedruckter Form.

Lesen
Kundenmagazin
Die «gazette» abonnieren

Wir liefern Ihren Lesestoff direkt nach Hause.

Mehr
Newsletter
PDF herunterladen
0 aus 0 Mediendateien