BLS Autoverlad

Aletsch Arena – Grösster Gletscher der Alpen

Das befreienste Erlebnis der Alpen: Naturparadies Aletschgletscher

In unmittelbarer Nähe zu Brig und zum Goms finden Familien, Paare, Alleinreisende, Sportbegeisterte, Ruhesuchende und Naturliebhaber:innen das passende Angebot für erholsame Tage. Der Grosse Aletschgletscher bildet das Herzstück des Unesco-Welterbes «Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch».

Hoch oben auf dem Walliser Sonnenplateau thronen die autofreien Destinationen Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp. Unten im Rhonetal stehen die idyllischen Dörfer Mörel-Filet, Lax, Fiesch und Fieschertal. Und dazwischen auf halber Höhe gibt es die Orte Ried-Mörel, Greich, Betten Dorf und Martisberg zu entdecken.

Das Ferienparadies Aletsch Arena ist sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Im Tal stehen Parkplätze zur Verfügung und die Luftseilbahn bringt Sie bequem auf das sonnenverwöhnte, autofreie Plateau. 

Der Grosse Aletschgletscher

Der Grosse Aletschgletscher hat etwas archaisch Schönes an sich. Seine Wirkung ist schlichtweg beeindruckend. Der Eisgigant erstreckt sich über eine Länge von 20 km von seinem Einzugsgebiet in der Jungfrauregion (4000 m) hinunter bis auf die rund 2500 m tiefer gelegene Massaschlucht. Er ist der längste Eisstrom der Alpen. 79 Quadratkilometer misst seine Fläche und 800 Meter tief ist sein dickste Eis. 

Der Klimawandel setzt auch dem gewaltigen Eismeer in der Aletsch Arena zu. Mit einem jährlichen Längenverlust von bis zu 50 Metern hat die globale Erwärmung auch hier ein beunruhigendes Ausmass angenommen.

Die schönsten Aussichtspunkte

View Points – Wo Sie die beste Aussicht geniessen

Von den View Points Hohfluh, Moosfluh, Bettmerhorn und Eggishorn zeigt sich der Grosse Aletschgletscher in seiner ganzen Grösse und Einzigartigkeit. Jede der vier Aussichtsplattformen bietet eine atemberaubende Aussicht jeweils aus einer anderen Perspektive.

Eggishorn

Der Aussichtspunkt Eggishorn liegt auf einer Höhe von 2869 m ü.M. und ist damit der höchstgelegene der vier View Points. Von hier aus kann man die gesamten 20 Kilometer des Grossen Aletschgletschers sowie Eiger, Mönch und Jungfrau sehen.  Ab Fiescheralp bringt Sie die Seilbahn bequem nach oben. Im Berghaus «Horli-Hitta» können Sie in gemütlicher Atmosphäre Walliser Spezialitäten geniessen. 

View Point Eggishron

Bettmerhorn

Von der Bergstation des Bettmerhorns erreichen Sie den barrierefrei zugängliche View Point bereits nach 200 Metern. Vom Aussichtspunkt auf 2647 Metern Höhe eröffnet sich ein ungehinderter Blick auf die gewaltige Gerade und den eindrücklichen grossen Bogen des Gletschers.

Besuchen Sie die kostenlose Erlebnisausstellung bei der Bergstation und erfahren Sie auf spielerische Art und Weise viel Wissenswertes über den imposanten Grossen Aletschgletscher. Im Self-Service Restaurant geniessen Sie die das Panorama bei einem regionalen Mittagessen oder bei Kaffee und Kuchen.

View Point Bettmerhorn

Moosfluh

Der View Point Moosfluh auf der Riederalp (2333 m ü. M.) ist sowohl im Sommer wie auch im Winter mit der Kombibahn Moosfluh erreichbar. Geniessen Sie die fantastische Aussicht zum Beispiel bei einer kleinen Stärkung in der Bar-Buvette.

View Point Moosfluh

Hohfluh

Von der Aussichtsplattform Hohfluh auf 2227 m ü. M. haben Sie einen besonders guten Blick auf die Mäander (Schlingenform) des Grossen Aletschgletschers. Erreichbar zu fuss via Riederfurka in 30 Minuten oder direkt mit der Sesselbahn Hohfluh ab der Riederalp.

View Point Hohfluh

Wander-Tipps

Wander-Highlights am Aletschgletscher

Eine Wanderung entlang des grossen Aletschgletschers ist ein unvergessliches Erlebnis! Dank der gut erschlossenen Aletsch Arena finden Sie Wanderwege für jede Alters- und Konditionsstufe.  Mit den diversen Gondelbahnen und Sesselliften erreichen Sie den Aletschgletscher auch ohne grosse körperliche Anstrengung.

Themenweg Moosfluh–Riederfurka (Gratweg)

Mit der Gletscherbahn Moosfluh fahren Sie von Riederalp Mitte hoch bis zum View Point Moosfluh, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Der Gratweg führt via Hohfluh auf die Riederfurka zur imposanten Villa Cassel. Hier lohnt sich ein Stopp um die Ausstellung und den Alpengarten des naturschutzzentrums zu besuchen. Auf dem Erlebnispfad erwarten Sie fünf Informationsstationen zu den Themen

  • Wildnis und Zivilisation,
  • Naturschutzgebiet und Alpwirtschaft,
  • Wassermangel und Wasserspeicher,
  • Gratzug und Arme Seelen,
  • Naturschutz und Tourismus.

Einige schöne Aussichtspunkte sorgen für zusätzliche Attraktivität des leicht begehbaren Themenwegs. Die letzte Etappe der Wanderung ist der Abstieg von der Riederfurka hinunter auf die Riederalp.

Wanderstrecke Moosfluh–Hohfluh–Riederfurka–Riederalp
Distanz 5 km
Wanderzeit 1 Stunde 30 Minuten 
Höhendifferenz +60 m / -1878 m
Schwierigkeitsgrad einfach

Wanderkarte anzeigen

Rundwanderung Eggishorn–Märjelensee–Fiescheralp

Die Wanderroute beginnt direkt hinter der Horli-Hitta bei der Bergstation der Luftseilbahn Eggishorn. Folgen Sie dem Serpentinenweg bergab bis zum Wegweiser «Gletscherstube, Tälligrat, Märjelen». Nun geht es auf dem schön angelegten Steinplattenweg weiter zum Tälligrat und zum kleinen Tällisee. Hier bietet sich Ihnen eine herrliche Aussicht. Setzen Sie den Abstieg zur Gletschertube fort und nutzen sie die Gelegenheit für einen Abstecher zur «Platta»: Von diesem Aussichtspunkt aus können Sie die Grösse des des ehemaligen Märjelensees erkennen. Deutlich sichtbare Ablagerungen zeugen von der damaligen Uferlinie. Alternativ können Sie auch direkt zum Märjelensee hinunter wandern. Für den Rückweg zur Fiescheralp haben Sie ab der Gletscherstube zwei Möglichkeiten: Die etwas längere Wegvariante führt über Unners Tälli. Oder Sie wandern durch den beleuchteten Tälligrattunnel (Obers Tälli) zurück auf das Sonnenplateau der Aletsch Arena und auf der letzten Wegetappe zur Fiescheralp.

Wanderstrecke Eggishorn, Bergstation–Märjelensee–Fiescheralp
Distanz 11.5 km
Wanderzeit 3 Stunde 40 Minuten 
Höhendifferenz +164 m / -825 m
Schwierigkeitsgrad mittel

Wanderkarte anzeigen

Hängebrücke Belalp–Riederalp

Die Wanderung von der Belalp zur Riederalp führt über die spektakuläre Aletsch-Hängebrücke und bietet ein unvergleichliches Wandererlebnis n luftiger Höhe. Die 124 m lange Hängebrücke ist eines der Wander-Highlights im Aletschgebiet. In einer Höhe von 80 führt Sie direkt vor dem Gletschertor des Grossen Aletschgletschers über die Massaschlucht und verbindet so die Belalp mit der Riederalp. Der tiefe Blick in die Massaschlucht garantiert Nervenkitzel und ist ein eindrückliches Erlebnis.

Vom Hotel Belalp führt der Wanderweg über die Steigle hinunter ins Aletschji, wo Sie die schöne Rundsicht und die alten Alphütten bei der Kapelle bestaunen können. Von dort geht es weiter über den Leng Acker zum alten Gletscheraufstieg und zur Hängebrücke Belalp-Riederalp, dem Höhepunkt dieser Wanderung. Die eindrückliche Aussicht auf das Gletschertor und die Massaschlucht sollte man bei der Überquerung der Brücke ausgiebig geniessen, bevor man den Aufstieg zur Riederfurka in Angriff nimmt. Der idyllische Grünsee eignet sich hervorragend um eine Rast einzulegen. Anschliessend führt der Weg weiter durch den geschützten Aletschwald mit seinen uralten Arven.

Wanderstrecke Belalp–Hängebrücke–Riederalp
Distanz 11.4 km
Wanderzeit 4 Stunde 30 Minuten 
Höhendifferenz +655 m / -849 m
Schwierigkeitsgrad mittel

Wanderkarte anzeigen

Geführte Gletschertouren

Erkunden Sie den Grossen Aletchgletscher gut gesichert in Begleitung eines erfahrenen Bergführers und erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer. Auf einer geführten Gletscherwanderung entdecken Sie faszinierende Phänomene des ewigen Eises und erfahren viel Spannendes über den Gletscher und seine Geschichte. Zwischen Juni und Oktober finden täglich unterschiedliche ein- oder zweitägige Gletschertouren statt.

Gletschertouren buchen

Aletsch Entdeckerpass

Ticket-Tipp: Freie Mobilität in der Aletsch Arena

Der Aletsch Entdeckerpass garantiert unbegrenzte Mobilität innerhalb der Aletsch Arena – inklusive ist die freie Fahrt auf allen Anlagen mit angrenzenden Wanderwegen und zu allen Ausfluggipfeln. Zusätzlich sind die Zugstrecke Brig–Mörel–Betten Talstation–Fiesch–Fürgangen inklusive. Der Aletsch Entdeckerpass ist als 1-Tages-Ticket und Mehrtagesticket (bis 21 Tage) erhältlich.

Preise 1-Tages-Aletsch Entdeckerpass

  • CHF 55.00 Erwachsene
  • CHF 27.50 Halbtax / Kinder 6–19.99 Jahre
  • CHF 18.00 Erwachsene mit GA

Betriebszeiten Aletsch Bahnen

Frühling 2024

07.04.–07.06.2024 (Riederalp–Hohfluh)

Sommer 2024

08.06.–20.10.2024

Winter 2024/2025

07.12.2024–21.04.2025

Anreise

Reisen Sie mit dem Auto nach Mörel, Betten Talstation, Lax, Fiesch oder Fieschertal. Mit dem BLS Autoverlad Lötschberg verkürzt sich die Anreise z.B. ab Bern via Kandersteg um über 100 km.  An den Talstationen der Seilbahnen stehen grosse Parkplätze und Parkhäuser zur Verfügung.

Keine Bewertungen 0 von 5 Sternen

Bewerten
Weitere Bewertungen

Standort

Anreise planen
Newsletter
PDF herunterladen
0 aus 0 Mediendateien