Bauprojekte

Die Haltestelle Eifeld wird modernisiert

Komfortabler, sicherer und mehr Kapazität: Bald können die Fahrgäste auch im Eifeld in der Gemeinde Wimmis hindernisfrei ein- und aussteigen. Im Rahmen des Baus einer neuen Kreuzungsstelle für die Züge im Eifeld wird auch gleich die Haltestelle modernisiert.

Damit die BLS in Spiez auch in Zukunft die Anschlüsse an den Fernverkehr garantieren kann, müssen die Züge schneller kreuzen können. Deshalb wird im Eifeld eine 700 Meter lange Kreuzungsstelle gebaut. Diese ermöglicht, dass zwei Züge gleichzeitig und mit höherer Geschwindigkeit im Eifeld einfahren und kreuzen können.

Die Kreuzungsstelle ist auch im Zusammenhang mit dem Projekt «GoldenPass-Express» wichtig, welches ab Ende 2020 Fahrten ohne Umsteigen zwischen Montreux und Interlaken ermöglicht.

Im Rahmen der Bauarbeiten kann die BLS ebenfalls die in die Jahre gekommene Haltestelle Eifeld modernisieren und dem Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) anpassen. Damit die Reisenden künftig ebenerdig einsteigen können, wird ein höherer Perron gebaut, welcher ebenfalls über eine Rampe zugänglich sein wird. Der Perron wird mit 150 Meter auch länger als heute und wird ausgestattet mit einem überdachten Wartebereich, einer Infowand mit Abfahrtsanzeige oder etwa einer Bahnhofsuhr.

Verschiedene Bauarbeiten im Simmental und Aaretal haben Einfluss auf den Fahrplan: Weil gebaut wird, können die Züge weniger schnell fahren. Damit die Anschlüsse in Spiez und Zweisimmen trotzdem sichergestellt werden können, halten die Züge in Eifeld im Fahrplan-Jahr 2018 nur jede zweite Stunde. Nach der Inbetriebnahme der Kreuzungsstelle Eifeld werden die Züge wieder stündlich in Eifeld halten.

Eckdaten

  • Öffentliche Auflage: 2016
  • Baubeginn: Juli 2017
  • Geplante Inbetriebnahme: Ende 2018
  • Kosten: Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 11 Millionen Franken.

Was bringt das Projekt?

  • Die Haltestelle entspricht dem Behindertengleichstellungsgesetz und somit einer bedürfnisgerechten Bahninfrastruktur.
  • Der Bahnübergang wird mit Schranken ausgestattet und wird damit sicherer.
  • Die Anschlüsse in Spiez und Zweisimmen sind auch in Zukunft garantiert.
  • Der längere Perron ermöglicht, dass auch längere Züge problemlos im Eifeld halten können.
  • Die Kreuzungsstelle im Eifeld trägt zu einem stabileren Betrieb auf der Strecke Spiez–Zweisimmen bei und verbessert die Anschlüsse an den Fernverkehr.
0 aus 0 Mediendateien
    Bauprojekte
    Bauprojekt Zweisimmen Perron
    Modernisierung Bahnhof Zweisimmen

    Eine Weltneuheit im Oberland: Schon bald werden Reisende von Montreux nach Interlaken in Zweisimmen nicht mehr umsteigen müssen, sondern können bequem im Zug sitzen bleiben. Die BLS installiert dafür am Bahnhof Zweisimmen eine innovative Anlage für den Goldenpass-Express, damit dessen Züge von einer Schmalspur- auf eine Normalspurbahn umgespurt werden können.

    Mehr
    Projekte & Hintergründe
    Barrierefrei reisen

    Bequem einsteigen, barrierefrei Informationen abrufen, sicher reisen: Von einer Mobilität ohne Hindernisse profitieren alle. Bis Ende 2023 können unsere Fahrgäste auf dem ganzen BLS-Streckennetz und in all unseren Zügen hindernisfrei reisen. Die BLS erfüllt damit die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes.

    Mehr
    Bauprojekte
    Baulärm und andere Beeinträchtigungen

    Wo gebaut wird, gibt’s Lärm

    Mehr
    Newsletter