Wandern & Natur

BLS Promenade Ferroviaire in Frutigen

Auf vier Rundwegen mehr über den Betrieb der NEAT erfahren

Auf der «Promenade Ferroviaire» in Frutigen erfahren Sie auf vier Rundwegen, wie der Betrieb des Jahrhundertbauwerks NEAT Tag für Tag gewährleistet wird. 18 Schautafeln informieren über Zahlen und Fakten sowie die Geschichte der Pionierstrecke.

Verfügbarkeit Heute Freitag verfügbar

Die Promenade Ferroviaire ist in die Jahre gekommen und der Zahn der Zeit hat an den Infotafeln seine Spuren hinterlassen. Im Moment laufen Abklärungen, den Weg einem gründlichen Refit zu unterziehen und die Inhalte auf den Infotafeln an den weiteren Ausbau des Lötschberg-Basistunnels anzupassen. Der Weg ist jedoch wie beschrieben begehbar.

Es bestehen tägliche Bahnverbindungen.

Änderungen vorbehalten

Preise

Die Rundwege sind kostenlos begehbar.

Hinweise

Parcours A 

Strecke: Bahnhof Frutigen–Interventionszentrum–Widibrücke–Interventionsstelle–Nordportal Basistunnel-Bahnhof
Richtzeit: 50 Minuten

Wandern Sie am Interventionszentrum (Rettungszentrum) und an der neuen Wildbrücke vorbei. Weiter gehts durch die Allee längs der Interventionsstelle mit der 320 Meter breiten Treppe zum Nordportal des momentan längsten Tunnels durch die Alpen. Der Rückweg führt über das Portal hinweg leicht hangaufwärts und bietet eine schöne Rundsicht über das ganze Frutigland.

Parcours B 

Strecke: Bahnhof Frutigen–Tropenhaus–Bahnhof Frutigen
Richtzeit: 20 Minuten

Auf dem kurzen Rundgang gelangen Sie zum alten Bahnhof von Frutigen und zum Tropenhaus. Hier wird das warme Bergwasser aus dem Basistunnel zur Störzucht (Kaviar) und zur Produktion von Tropenfrüchten genutzt. Parcours D führt diesen Rundgang in Richtung Reichenbach weiter.

Parcours C

Strecke: Nordportal Basistunnel–Tellenburg–Brunni
Richtzeit: 30 Minuten

Dieser Weg bildet die Fortsetzung von Parcours A und führt zuerst zum Portal des Rettungsstollens, dann relativ steil zur Ruine Tellenburg hinauf und mündet wieder in den Parcours A.

Parcours D

Strecke: Tropenhaus Frutigen–Wengi/Ey–Tropenhaus Frutigen
Richtzeit: 1 Std. 15 Min.

Dieser Rundgang führt Parcours B in Richtung Reichenbach weiter. Er erlaubt einen interessanten Einblick in die Auenrevitalisierung Schwandi Ey und bietet Informationen zur Rekultivierung der Deponieflächen des Tunnelausbruches und zu den neuen Bahnanlagen zwischen Frutigen und Reichenbach.  

Besondere Hinweise

Sie können die Rundwege in beiden Richtungen und in beliebiger Reihenfolge begehen und sich überall ein- oder ausklinken. Alle Parcours sind mit Kinderwagen oder Rollstuhl befahrbar. Lediglich einzelne Stellen auf der rechten, östlichen Flussseite des Parcours Grün sind schlecht befahrbar.
 

Keine Kommentare 0 von 5 Sternen

Bewerten
Weitere Bewertungen

Standort

kaufen
Ähnliche Angebote
Wissen & Kultur
Die Gestelnbur war während 200 Jahren Wohnort der Freiherren von Turn, einem Walliser Feudalgeschlecht.
Kulturweg Ausserberg–Raron
Entdecken
Wissen & Kultur
Raron Winter
Schnitzeljagd Finding-Daniel
Entdecken
Wandern & Natur
Kandersteg im Winter
Kandersteger Rundwanderwege
Erleben
Wandern & Natur
Themenweg Friedrich Dürrenmatt © ST Lorenz Richard
Themenweg zu Friedrich Dürrenmatt
Erleben
Angebote in der Nähe
Wandern & Natur
Blick auf der Hängebrücke Hohstalden
Fussgänger-Hängebrücke Hostalde
Entdecken
Private Gruppenführung
Lösch- und Rettungswagen
Interventions- & Erhaltungszentrum Frutigen
Besuchen
Private Gruppenführung
Lötschberg Basistunnel
Lötschberg-Basistunnel
Besuchen
Schulen
Lötschberg Basistunnel
Lötschberg-Basistunnel
Besuchen
Newsletter
PDF herunterladen
0 aus 0 Mediendateien