Medienmitteilung 11.11.2015

Sonniger Sommer bringt der BLS mehr Schiffspassagiere

973‘000 Passagiere hat die BLS-Schifffahrt bis zum Ende der Hauptsaison auf den Oberländer Seen transportiert – dank sonnigen Sommermonaten sind das leicht mehr als im Vorjahr. Im September hat die BLS die Plangenehmigung für den Ersatz der alten Werft am Thunersee beim Bundesamt für Verkehr eingereicht. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Herbst 2016.

Sonnig war der Sommer 2015 – davon hat die BLS Schifffahrt profitiert. In den Sommermonaten waren deutlich mehr Passagiere mit dem Schiff unterwegs als im nassen Sommer des Vorjahres. Bis zum 25. Oktober hat die BLS im laufenden Jahr 973‘000 Gäste über den Thunersee und den Brienzersee chauffiert. Das entspricht einem Plus von einem Prozent gegenüber 2014. Und dies, obwohl ein Hochwasser im Mai die Schifffahrt auf dem Thunersee für vier Tage lahmgelegt hat.

Das Plus ist nicht nur auf das sonnige Wetter zurückzuführen: Einen positiven Einfluss auf die Nachfrage der Schifffahrt hatte auch die Tourismusregion Interlaken, die dank neuen Märkten derzeit boomt. «Insbesondere die Gäste aus dem arabischen Raum schätzen die Schifffahrt auch bei schlechtem Wetter», betont der Leiter Schifffahrt Claude Merlach. «Unsere finanzielle Lage hat sich gegenüber den letzten Jahren markant verbessert.» Das finanzielle Ergebnis wird die BLS anlässlich der Bilanzmedienkonferenz im April bekanntgeben.

Bau der neuen Werft beginnt im Oktober 2016

Am 10. September 2015 hat die BLS das Plangenehmigungsverfahren für den Bau einer neuen Werfthalle am Thunersee beim Bundesamt für Verkehr (BAV) eingereicht. Vom 16. November bis 15. Dezember läuft die öffentliche Planauflage. «Wir rechnen damit, im Oktober 2016 die Plangenehmigungsverfügung vom BAV zu erhalten und mit dem Bau zu starten», sagt Claude Merlach. Bis Ende 2016 wird die alte Werfthalle abgerissen, im Dezember 2017 soll die neue Werft mit Trockendock den Betrieb aufnehmen.

Der Grosse Rat des Kantons Bern hat dem Investitionsbeitrag über 12,8 Millionen Franken für den Bau der neuen Werft im Januar 2015 zugestimmt. Die heutige, 110-jährige Werft darf die BLS aus Sicherheitsgründen nur noch bis im Sommer 2016 betreiben. Die BLS ist auf eine Werft am Thunersee angewiesen, um ihre Schiffe wie vom BAV vorgeschrieben zu warten.

Vielseitiges Winterangebot trotz Seeabsenkung

Am 26. Oktober hat die BLS auf den Oberländer Seen die Winterschifffahrt gestartet. Bis zum 3. Januar fahren die Schiffe nach dem gewohnten Fahrplan, vom 26. Dezember bis am 3. Januar inklusive täglichem Winterdampf auf dem Dampfschiff Blümlisalp. Danach ist nur noch ein reduzierter Fahrbetrieb möglich, weil im Thunersee eine ausserordentliche Seeabsenkung erfolgt: Von 4. Januar bis 24. März sind die Kanäle in Thun und Interlaken sowie auch die Zufahrt zur Werft nicht befahrbar. Die BLS bietet ihren Schiffspassagieren in diesem Zeitraum einen Kurs zwischen Hünibach und Neuhaus an. Von Thun nach Hilterfingen sowie von Neuhaus nach Interlaken bestehen gute Busanschlüsse mit den Verkehrsbetrieben STI – die Busfahrt ist im Preis des Schiffsbillets inbegriffen.

Vom 15. Januar bis zum 20. März steht zudem das Winterschiff Stadt Thun an der Ländte in Thun. Die BLS und ihr Gastropartner Schiffcatering Thunersee betreiben auf dem Schiff jeweils von Freitagabend bis Sonntagnachmittag eine Lounge und ein Restaurant.

0 aus 0 Mediendateien
    Newsletter