Medienmitteilung 02.10.2014

BLS-Strecke Spiez–Zweisimmen Unterhaltsarbeiten: Bus statt Bahn im Simmental – Medienmitteilung vom 2. Oktober 2014 – BLS AG

Die BLS bündelt den grössten Teil der für das ganze Jahr geplanten Unterhaltsarbeiten auf der Strecke Spiez–Zweisimmen und führt sie innerhalb von zwei Wochen aus. Gleichzeitig findet zwischen Boltigen und Zweisimmen ein Gleisumbau statt. Aus diesen Gründen ist die Strecke Wimmis–Zweisimmen vom Montag, den 13., bis und mit Freitag, den 24. Oktober, gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Die BLS erneuert im Abschnitt Boltigen–Zweisimmen die Gleise, dies aus Alters- und Belastungsgründen. Gleichzeit führt sie auf der ganzen Simmentalstrecke den Grossteil der für 2014 notwendigen Unterhaltsarbeiten konzentriert aus. Die Bahnstrecke zwischen Wimmis und Zweisimmen ist aus diesen Gründen von Montag, den 13., bis und mit Freitag, den 24. Oktober 2014, komplett gesperrt und es verkehren Bahnersatzbusse.

  • Zwischen 5 Uhr und Mitternacht fahren Regiobusse im Halbstundentakt mit Halt an allen Stationen zwischen Wimmis und Zweisimmen.
  • Für die Reisenden nach Oberwil im Simmental verkehrt zwischen dem Bahnhof und Heidenweidli ein Shuttlebus im Halbstundentakt mit Anschluss an die Regiobusse.
  • Zwischen 6 Uhr und 19 Uhr fahren Direktbusse zwischen Wimmis und Zweisimmen mit Zwischenhalt ausschliesslich in Erlenbach im Simmental und Boltigen.
  • Die bestehenden Bahnergänzungsbusse Zweisimmen–Boltigen–Zweisimmen fahren nach einem geänderten Fahrplan.
  • Die Postautos ins Diemtigtal (Linie 260, Oey–Grimmialp) fahren in der Zeit des Streckenunterbruchs bis und ab Wimmis.

Auf dem Abschnitt Spiez–Wimmis verkehren die Züge im Halbstundentakt nach einem Spezial-Fahrplan. Der Veloselbstverlad ist aus Platzgründen in den Bahnersatzbussen nicht möglich.

Mittel effizienter einsetzen

  • Neben den Gleisbauarbeiten zwischen Zweisimmen und Boltigen werden u. a. folgende Arbeiten ausgeführt:
  • Unterhaltsarbeiten an Gleisen, Weichen, Signalen und Fahrleitung entlang der ganzen Strecke
  • Holzschlag im Bereich des Steinitunnel (Enge im Simmental), zwischen Wimmis–Burgholz sowie Erlenbach–Ringoldingen
  • Sanierung Bahnübergang Weissenburg
  • maschinelle Böschungspflege entlang der ganzen Strecke

Die Umbauarbeiten, welche rund um die Uhr ausgeführt werden, können Lärm verursachen. Die BLS dankt den Anwohnerinnen und Anwohner für ihr Verständnis.

Mit der zweiwöchigen Totalsperre kann die BLS die anstehenden Arbeiten in einem Mehrschichtbetrieb ausführen und damit insbesondere die notwendigen Spezialmaschinen besser auslasten. Damit soll auch erreicht werden, dass die für den Unterhalt zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel effizienter eingesetzt werden. Nach dem Streckenunterbruch wird die BLS die Erfahrungen auswerten.

Die Kosten für die zweiwöchige Totalsperre belaufen sich auf insgesamt rund CHF 4 Mio.

Newsletter