Bahn

Ae 8/8 – «Muni» – Historische Lokomotive

Mit dem in den 1950er Jahren steigendem Verkehrsaufkommen auf der Lötschbergstrecke und der Erhöhung der Anhängelast auf 900 Tonnen bei einer maximalen Neigung von 27‰ wurden viele Vorspann- oder Zwischendienste erforderlich. Die von der BLS gewählte Lösung zur Reduktion dieser Dienste sah eine fest verbundene Doppellokomotive vor, welche prinzipiell aus zwei fest gekuppelten Ae 4/4 besteht. So erfolgte 1956 die erste Bestellung einer Ae 8/8.

Die Nummer 273 soll wieder fahren. Momentan sucht die BLS-Stiftung Geld um die Lok wieder fahrfähig zu machen. Helfen Sie mit und spenden Sie für die Aufarbeitung dieses geschichtsträchtigen Fahrzeuges.

Die Zukunft Nummer 275 ist aufgrund ihres schlechten Zustands ungewiss. Es bestehen verschiedene Ideen, das Fahrzeug in irgendeiner Form zu erhalten.

  • Ae 485 273 Bezeichnung früher: Ae 8/8
  • 2 Stückzahl
  • 273 / 275 Nummerierung
  • 1963 Inbetriebsetzung

Details zum Fahrzeug technische Daten

  • 30.2 m Länge
  • 160 t Gewicht
  • 6475 kW Leistung
  • 125 km/h Höchsttempo
  • EW I Kombinierbar mit

Geschichte historisches Fahrzeug

Die Ae 8/8 der BLS Lötschbergbahn wurden zwischen 1959 und 1966 in Dienst gestellt.

Das Haupteinsatzgebiet waren schwere Güterzüge, aber auch vor Reisezügen waren die im Volksmund «Muni» (Stier) genannten Ae 8/8 anzutreffen. Viele Dienste wurden im Laufe der Zeit durch modernere Maschinen ersetzt. Ein letztes Einsatzgebiet der Ae 8/8 Nr. 273 war die Beförderung von Aushubzügen mit Aushubmaterial des neuen Lötschbergbasistunnels.

Weitere Angebote
Charterzüge
BLS Flirt
RABe 528 – «MIKA»
mehr
Bahn
Re 420 Goldepass bei Oberwil
Re420 – Lokomotive
mehr
Charterzüge
Mutz
RABe 515 – Doppelstockzug «MUTZ»
mehr
Bahn
Re 425 Winter
Re425 – Lokomotive
mehr
Newsletter
PDF herunterladen
0 aus 0 Mediendateien