Medienmitteilung 17.08.2017

ZVV und BLS arbeiten bei Ticket-Apps zusammen

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) integriert die von der BLS entwickelte Lösung «lezzgo» für die automatische Reiseerfassung in die ZVV-Ticket-App. Gleichzeitig kann die App «lezzgo» in Zukunft auch Billette für Fahrten im ZVV ausstellen. Für die Kunden im grössten Verkehrsverbund der Schweiz wird der öffentliche Verkehr damit noch einfacher benutzbar: einchecken – fahren – auschecken – fertig. Durch die Zusammenarbeit machen die beiden Unternehmen zudem einen Schritt hin zu einer branchenweiten Lösung bei der automatischen Reiseerfassung.

Der Zürcher Verkehrsverbund und das Berner Verkehrsunternehmen BLS haben einen entsprechenden Vertrag für die Zusammenarbeit im Bereich der automatischen Reiseerfassung unterschrieben. Der Start der neuen Ticketing-Lösung soll voraussichtlich anfangs des nächsten Jahres erfolgen. Über den genauen Zeitpunkt informieren der ZVV und die BLS rechtzeitig.

Einchecken – fahren – bezahlen

«lezzgo» wird in die ZVV-Ticket-App integriert und bietet den Fahrgästen damit eine Alternative zum klassischen und beliebten Ticketkauf via App an. Die automatische Reiseerfassung funktioniert GPS-basiert. Anhand von Fahrplandaten und der Ortungsdienste des Smartphones erfasst die App die Reise des Fahrgasts und berechnet nachträglich den korrekten Preis für die gefahrenen Strecken. Der Fahrgast muss einzig bei Antritt der Reise in der App ein- und zum Abschluss wieder auschecken. Somit entfallen das Tarifstudium und die Wahl des richtigen Tickets. Die Funktion richtet sich vor allem an Gelegenheitsfahrer.

Branche arbeitet bei der Digitalisierung immer enger zusammen

Die BLS hat «lezzgo» Ende Mai 2016 im Tarifverbund Libero im Raum Bern, Biel und Solothurn eingeführt. Mittlerweile ist die App in fünf Tarifverbünden verfügbar. Der ZVV setzt bei der automatischen Reiseerfassung bewusst nicht auf eine Eigenentwicklung, sondern integriert eine am Markt bereits erprobte Lösung. Damit rückt die Branche des öffentlichen Verkehrs einen weiteren Schritt näher zusammen.

Die Branche erhöht zudem sukzessive den Komfort des Reisens mittels automatischer Reiseerfassung, indem sie schweizweite Standards anstrebt und auch die Anwendungs- und Gültigkeitsbereiche ausdehnt: Zusammen mit der SBB, Postauto und weiterer Partner aus der Branche testet die BLS seit Juli eine Lösung für verbundübergreifende Fahrten, beispielsweise aus dem ZVV-Gebiet zu einem Ziel im Berner Libero-Verbund. So nutzt die Branche die Chancen der Digitalisierung, um das gute öffentliche Verkehrsangebot in den unterschiedlichen Regionen der Schweiz für alle Fahrgäste einfach und unkompliziert zugänglich zu machen. Und für die Fahrgäste resultiert daraus die Gewissheit, immer mit dem korrekten Ticket zu reisen.

Information
Kontakt für Medienschaffende

BLS AG, Medienstelle
Telefon +41 58 327 29 55
Fax +41 58 327 29 10
media@bls.ch

(von Montag bis Freitag während den Bürozeiten)

Automatisch auf dem Laufenden
Erhalten Sie unsere Medienmitteilungen mittels RSS-Feed
Abonnieren
Newsletter