Medienmitteilung 24.03.2017

Modernisierung Bahnhof Zweisimmen – Bahnhofumbau ist auf Kurs – umsteigefreie Reise wird ab Ende 2019 möglich

Im Rahmen der Modernisierung des Bahnhofs Zweisimmen werden die Gleise in Richtung Saanenland und Lenk neu gebaut. Die BLS und die MOB können die Arbeiten planmässig abschliessen und den modernisierten Bahnhof Mitte Dezember 2017 in Betrieb nehmen. Die umspurfähigen Personenwagen werden voraussichtlich ab Ende 2019 zwischen Montreux und Interlaken Ost verkehren.

Zwischen dem 24. April und dem 6. Mai 2017 findet beim Bahnhof Zweisimmen eine Intensivbauphase statt. In den beiden Wochen ersetzen die BLS und die MOB die Gleise am südlichen Ausgang des Bahnhofs Richtung Saanenland und Lenk bis zur Brücke über die Lenkstrasse. Die Züge zwischen Zweisimmen und Saanenmöser sowie zwischen Zweisimmen und Lenk werden durch Busse ersetzt. Zwischen Zweisimmen und Spiez verkehren die Züge nach Fahrplan. Die BLS und die MOB sind bestrebt, die Nachtarbeiten auf ein Minimum zu beschränken. Die Anwohner werden über die Bauarbeiten informiert.

Testfahrten im Winter sind zwingend notwendig

Herzstück der Bahnhofmodernisierung ist der Bau einer Umspuranlage, die eine umsteigefreie Reise zwischen Montreux und Interlaken Ost ermöglicht. Die BLS und die MOB werden diese umsteigefreie Reise unter dem Namen GoldenPass-Express vermarkten. Weil es bei der Lieferung der umspurfähigen Drehgestelle zu Lieferverzögerungen gekommen ist, verschiebt sich die Einführung des GoldenPass-Express um ein Jahr auf Ende 2019. Um die umspurfähigen Personenwagen erfolgreich einführen zu können, wollen sich die BLS und die MOB genügend Zeit nehmen, die neuen Wagen umfassend zu testen. Testfahrten unter winterlichen Bedingungen sind dafür zwingend notwendig.

Das Projekt GoldenPass-Express ist einzigartig: Weil in der Schweiz erstmals umspurfähige Personenwagen eingeführt werden, können die BLS und die MOB nicht auf Erfahrungen anderer Eisenbahnunternehmen zurückgreifen. Die Wagen müssen auf zwei Spurbreiten (Normal- und Meterspur) mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen und unterschiedlichen Strom- und Signalsystemen funktionieren.

Die beiden Bahnen sind trotz der zeitlichen Verzögerung vom Projekt überzeugt und sicher, dass die mit dem Bund und den Kantonen Bern, Freibourg und Waadt vereinbarten finanziellen Vorgaben eingehalten werden können. Eine direkte Bahnverbindung zwischen dem Genfersee und den Oberländer Seen bietet eine grosse touristische Chance für das Berner Oberland.

Zweieinhalbjährige Bauzeit geht im Dezember zu Ende

Der Bahnhof Zweisimmen wird seit Sommer 2015 modernisiert. Die Sicherungsanlagen werden ersetzt; und dank eines neuen, elektronischen Stellwerks können die BLS-Anlagen künftig von der BLS-Betriebszentrale in Spiez aus ferngesteuert werden. Ausserdem entspricht der Bahnhof neu den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes und den Bedürfnissen der Reisenden an eine moderne Anlage. Die Bauarbeiten können planmässig abgeschlossen und der modernisierte Bahnhof auf den Fahrplanwechsel vom 10. Dezember 2017 in Betrieb genommen werden. Die Modernisierung kostet insgesamt 58 Millionen Franken.

 

Ergänzende Auskünfte erteilen:

0 aus 0 Mediendateien
    Information
    Kontakt für Medienschaffende

    BLS AG, Medienstelle
    Telefon +41 58 327 29 55
    Fax +41 58 327 29 10
    media@bls.ch

    (von Montag bis Freitag während den Bürozeiten)

    Automatisch auf dem Laufenden
    Erhalten Sie unsere Medienmitteilungen mittels RSS-Feed
    Abonnieren
    Bauprojekte
    Bauprojekt Zweisimmen Perron
    Modernisierung Bahnhof Zweisimmen
    Mehr
    Newsletter