Medienmitteilung 22.12.2016

Das «Spiezerli» wird wieder zum Dampfschiff

Die Zukunft des «Spiezerli» ist gesichert: Für den über 100-jährigen Schraubenraddampfer wird eine neue Dampfmaschine gebaut. Künftig wird das revaporisierte Spiezerli als Charter- und Rundfahrtenschiff auf dem Thunersee unterwegs sein.

Das «Spiezerli» wird künftig wieder als Dampfschiff auf dem Thunersee verkehren. Die BLS, der Verein Freunde der Dampfschifffahrt Thuner- und Brienzersee und die Interessengemeinschaft (IG) Spiezerli haben entschieden, eine neue Dampfmaschine in das Schiff einzubauen. Gebaut wird die Dampfmaschine durch die Dampflokomotiv- und Maschinenfabrik AG aus Winterthur. Der Schraubenraddampfer mit Baujahr 1901 verkehrte während rund 50 Jahren als Dampfschiff auf dem Thunersee. 1952 wurde die Dampfmaschine durch einen Dieselmotor ersetzt, 2008 wurde das Schiff stillgelegt.

Der Bau der neuen Dampfmaschine und die weiteren nötigen Renovationsarbeiten am Schiff kosten rund 4,7 Millionen Franken. Das Projekt wird durch die Dampferfreunde finanziert. «Wir sind dankbar, dass wir für das Spiezerli eine so tolle Lösung finden konnten», sagt David Beeler, Präsident der Dampferfreunde. «Nun sind wir auf zahlreiche Spenden angewiesen, damit wir das Schiff wie geplant revaporisieren können.» Die BLS ist für die Projektführung zuständig und wird das Spiezerli betreiben. «Mit dem Wiedereinbau einer Dampfmaschine werden wir dem einmaligen Charakter und der Geschichte dieses Schiffes gerecht», sagt Andreas Willich, Leiter Personenverkehr BLS.

Das Spiezerli wird voraussichtlich im Winter 2018 wieder in Betrieb genommen. Es wird primär als Charterschiff vermietet. Für die Bevölkerung wird die BLS öffentliche Rundfahrten anbieten.

Sammelaktion wird fortgesetzt

Zur Rettung und Sanierung des Spiezerli startete der Verein Freunde der Dampfschifffahrt Thuner- und Brienzersee im Herbst 2010 die Sammelaktion «Rettet das Spiezerli». Die Millionenspende eines grosszügigen Mäzens legte die Basis dafür. Bis heute wurden rund 3,5 Millionen Franken für das einzigartige Kulturgut gespendet. Die Dampferfreunde werden die Sammelaktion nun fortsetzen, damit das Spiezerli revaporisiert werden kann. Mit einem Gesuch an den Lotteriefonds des Kantons Bern erhofft sich der Verein weitere Unterstützung für das Projekt.

Ergänzende Auskünfte erteilen:

BLS-Medienstelle, +41 58 327 29 55, media@bls.ch

David-André Beeler, Präsident Freunde der Dampfschifffahrt Thuner- und Brienzersee, +41 79 445 03 59

0 aus 0 Mediendateien
    Information
    Kontakt für Medienschaffende

    BLS AG, Medienstelle
    Telefon +41 58 327 29 55
    Fax +41 58 327 29 10
    media@bls.ch

    (von Montag bis Freitag während den Bürozeiten)

    Automatisch auf dem Laufenden
    Erhalten Sie unsere Medienmitteilungen mittels RSS-Feed
    Abonnieren
    Schifffahrt
    Paar mit Wolldecke
    Schifffahrt Thuner- & Brienzersee
    Entdecken
    Bauprojekte
    Werfthalle Thun Okt 2017 9
    Neue Werfthalle am Thunersee
    Mehr
    Newsletter