Medienmitteilung 09.09.2014

BLS-Strecke Bern–Neuchâtel Weichenumbau in Bümpliz Nord: Tram statt Zug

Die BLS erneuert an den beiden Wochenenden vom 13./14. und vom 20./21. September im Bahnhof Bern Bümpliz Nord insgesamt sechs Weichen. Die Bahnstrecke Bern–Neuchâtel ist deshalb im Abschnitt Bern–Brünnen Westside jeweils am Samstag und Sonntag unterbrochen. Reisende werden gebeten, die Tramlinie 8 zu benutzen.

Im Rahmen der ordentlichen Unterhaltsarbeiten am Bahnnetz ersetzt die BLS im Bahnhof Bern Bümpliz Nord sechs Weichen. Die Hauptarbeiten finden gebündelt an den beiden Wochenenden vom 13./14. und vom 20./21. September statt. Die Bahnstrecke Bern–Neuchâtel wird deshalb im Abschnitt Bern–Brünnen Westside jeweils am Samstag und Sonntag ganztägig gesperrt.

Tram statt Zug


Die Reisenden werden gebeten, zwischen Bern und Bümpliz respektive Brünnen die Tramlinie 8 von Bernmobil zu benutzen. Für die ersten und letzten Züge verkehren Extrafahrten. Die Reisezeit verlängert sich je nach Verbindung um 20 bis 30 Minuten.

Die Bahnbillette für die Strecke Bern–Brünnen Westside sind in den Trams gültig. Der Veloselbstverlad in den Trams ist möglich, sofern genügend Platz vorhanden ist. Es gelten die Tarifbestimmungen von Bernmobil.

Auf dem Abschnitt Brünnen Westside–Kerzers–Neuchâtel respektive Murten/Morat verkehren die Züge gemäss Fahrplan.

Die Umbauarbeiten, welche rund um die Uhr ausgeführt werden, können Lärm verursachen. Die BLS dankt den Anwohnerinnen und Anwohner für ihr Verständnis.

Insgesamt investiert die BLS CHF 2.2 Mio. in die Erneuerung der Gleisanlagen im Bahnhof Bümpliz Nord.
Newsletter