Medienmitteilung 09.02.2014

Finanzierung und Ausbau der Eisenbahninfrastruktur (Fabi): Gute Nachricht für BLS-Kunden

Die Zustimmung von Volk und Ständen zur Fabi-Vorlage schafft die Grundlage für einen nachfragegerechten Ausbau des Bahnangebotes. Davon profitieren dank drei Projekten im Kanton Bern auch die BLS-Kundinnen und -Kunden.

Die BLS begrüsst die Annahme der Abstimmungsvorlage für die Finanzierung und den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur (Fabi) durch Volk und Stände. Der Entscheid schafft planerische Sicherheit für Unterhalt und Ausbau der Bahninfrastruktur, ermöglicht es, Engpässe im Grossraum Bern und auf der Lötschberg-Simplonachse zu beheben, und schafft für Privatbahnen und SBB gleiche Voraussetzungen bei der Infrastrukturfinanzierung.

BLS CEO Bernard Guillelmon freut sich: «Der heutige Tag ist ein Meilenstein für die langfristige Entwicklung des öffentlichen Verkehrs und der Verlagerungspolitik in der Schweiz. Die BLS-Kundinnen und -Kunden dürfen sich freuen. In ihrem Namen und in jenem der BLS danke ich für diese Unterstützung.»

Für die BLS-Kunden ermöglicht Fabi bis 2025 Kapazitätssteigerungen im Knoten Bern und im Aaretal, was den Betrieb von S-Bahn und Fernverkehr stabilisiert und Taktverdichtungen von Bern nach Münsingen sowie ins Wallis erlaubt. Zudem sieht Fabi die Projektierung der Bahntechnik-Ausrüstung der 2. Teilröhre im Lötschberg-Basistunnel vor und verbessert damit die Langfristperspektiven für den nationalen und internationalen Schienenverkehr.

Newsletter