Medienmitteilung 08.09.2013

Jubiläum «100 Jahre Lötschbergbahn»: Gut besuchtes BLS-Südrampenfest

Die BLS machte die Strecke zwischen Goppenstein und Domodossola an diesem Wochenende zur längsten Festmeile der Schweiz: Das «Grosse BLS-Südrampenfest» gewährte den rund 15‘000 Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die Geschichte und die Gegenwart der BLS. Einer der Höhepunkte war die grosse Fahrzeugparade auf dem Luogelkin-Viadukt. Rund 20 historische und moderne Fahrzeuge paradierten zu Musik und wurden mit Licht vor rund 800 Zuschauern inszeniert.

Während des «Grossen BLS-Südrampenfests» dieses Wochenende wurde die Südrampe von Goppenstein bis Domodossola zur längsten Festmeile der Schweiz: An den sechs Bahnhöfen entlang der Strecke sowie in Domodossola präsentierten die BLS, ihre Partner sowie die Standortgemeinden den rund 15‘000 Besucherinnen und Besuchern attraktive Ausstellungen, Führungen und boten beste Unterhaltung. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der Schweiz und Italien nutzten die stündlichen Schnupperfahrten zwischen Brig und Domodossola und besuchten das jeweilige Nachbarland.

Eröffnet wurde das Fest am Samstag vom Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina, der Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Gianpaolo Blardone, Assessore ai Trasporti der Provinz Verbania, Cusio, Ossola, und BLS CEO Bernard Guillelmon.

Spektakuläre Highlights: Fahrzeugparade und Eröffnung Wanderweg

 

Die Fahrzeugparade vor rund 800 Gästen war das Highlight am Samstag: Vor ausgebuchten Rängen paradierten auf dem Luogelkin-Viadukt bei Hohtenn über 20 Fahrzeuge mit Baujahr zwischen 1920 und 2013. Die Fahrzeuge wurden mit Licht und Ton spektakulär inszeniert.

Bereits am Freitag, 6. September 2013, war der neue Abschnitt Lalden–Naters–Brig des Wanderklassikers «Lötschberger-Südrampe» eröffnet worden.

Ansprache von BLS CEO Bernard Guillelmon

Newsletter