22.08.2016

Digitales Ticket

Fahrgäste können die App «lezzgo» jetzt herunterladen

Ab sofort ist die Ticket-App «lezzgo» im Libero-Tarifverbund verfüg-bar. Fahrgäste können sie in den App Stores herunterladen. Die von der BLS für die Branche entwickelte Applikation stellt den Fahrgästen automatisch ein digitales Ticket für sämtliche benutzte Strecken aus und verrechnet anschliessend die Fahrten zum optimalen Preis.

«Mit ‹lezzgo› haben wir eine Basis für das Reisen der Zukunft geschaffen», betont Bernard Guillelmon, CEO der BLS. Nun können Kundinnen und Kunden im Libero-Tarifverbund mit «lezzgo» reisen, ohne sich um Tarife oder Tickets zu kümmern. Mit der App ist der Ticketkauf vor dem Einsteigen in Zug, Bus oder Tram Vergangenheit. Die BLS hat die Ende Mai 2016 lancierte Betaversion inzwischen zur Marktreife gebracht. Die App ist ab sofort für iOS- und Androidsysteme in den jeweiligen Stores zum Herunterladen verfügbar.

Sparpotenziale für eigene öV-Reisen automatisch erkannt

Die Ticket-App «lezzgo» funktioniert nach dem Prinzip «Check-in, Check-out» (CICO). Sie stellt den Fahrgästen automatisch ein gültiges, digitales Ticket für sämtliche benutzten Strecken bzw. Verkehrsmittel innerhalb des Libero-Tarifverbunds aus. Anschliessend verrechnet das System die zurückgelegten Fahrten täglich, preisoptimiert und maximal zum Tarif einer Tageskarte. Dazu hinterlegen die Fahrgäste ihre Kreditkartenangaben und lassen ihre öV-Fahrten mit der App aufzeichnen. Die BLS spricht mit «lezzgo» in erster Linie Gelegenheitsreisende an – also Fahrgäste, die weder ein Generalabonnement (GA) noch ein Libero-Abo besitzen.

 

«lezzgo» als Basis für einen schweizweiten Standard
Anfang Juli 2016 haben SBB, Postauto und die BLS ihre Absicht bekannt gegeben, dass sie gemeinsam einen Standard für eine «automatische Reiseerfassung mit nachträglicher Abrechnung» definieren wollen. In einem ersten Schritt wollen die Parteien die aktuellen Systeme wie «lezzgo» und «CIBO PostAuto» sowie allenfalls weitere Lösungen weiterentwickeln. Erste Pilotversuche sollen noch im Herbst 2016 hauptsächlich im Regionalverkehr und auf ausgewählten Strecken des Fernverkehrs erfolgen.

 

www.lezzgo.ch

 

Medienmitteilung französisch

 

Bild (Quelle: BLS)

Medienmitteilung deutsch (pdf)