23.04.2015

Erstes E-Ticketing im Libero-Tarifverbund

BLS lanciert «LiberoTickets»-App

Kunden des öffentlichen Verkehrs können ab sofort über eine neue App der BLS mit zwei Klicks Billette für den Libero-Tarifverbund auf dem Smartphone kaufen. Eine aufwändige Registrierung ist nicht nötig.

Die BLS hat ihre erste Smartphone-App lanciert. «LiberoTickets» ermöglicht den einfachen und schnellen Kauf von Libero Kurzstrecken- und Einzelbillets sowie Tageskarten über das Handy. Die automatisierte Standorterkennung der App-Benutzer und die hinterlegten Tarif-Funktionen ermöglichen den Billettkauf mit wenigen Klicks.  

Mit zwei Klicks zum Ticket

Die BLS will mit der App den Fahrgästen im Libero-Gebiet den Zugang zum öV erleichtern. Mit zwei Klicks und ohne aufwändige Anmeldung oder Fahrplanabfrage soll der Kunde zum Ticket kommen. Billette sind jeweils ab dem Kaufzeitpunkt gültig. «An LiberoTickets überzeugt der intuitive und schnelle Weg zum Billett, und zwar genau dann, wenn es unsere Kunden im Verbund brauchen: vor dem Einsteigen», erklärt Daniel Hofer, Leiter Vertrieb bei der BLS. «LiberoTickets» verbindet Standortinformationen mit Tarifdaten und rechnet über die bevorzugte Zahlungslösung (Postcard, Mastercard, Visa und American Express) der Kunden ab. Die BLS speichert dabei weder Standort- noch Zahlungsdaten. 

 

Anschluss an neuen öV-Standard

Mit der neuen Vertriebslösung schliesst sich die BLS anderen Tarifverbünden in der Schweiz an. «LiberoTickets» basiert auf einer Softwareanwendung der Herstellerfirma Netcetera AG, die unter anderem von der Baselland Transport AG erfolgreich eingeführt wurde. So gewann die App den «Best of Swiss Apps»-Award 2014. Auch die Verkehrsbetriebe Luzern und die Freiburgischen Verkehrsbetriebe setzen in ihren jeweiligen Verbünden auf den neuen E-Ticketing-Standard.

 

Die App «LiberoTickets» kann im App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) kostenlos heruntergeladen werden. Sie ist in Deutsch und Französisch verfügbar. Mehr Infos zur App unter www.bls.ch/zweiklicks. 

 

Icon «LiberoTickets»-App

Medienmitteilung