Bauprojekte

Neue Werfthalle am Thunersee

Nach gut einjähriger Bauzeit hat die BLS am 11. Januar die neue Werftanlage am Lachenkanal offiziell in Betrieb genommen. Dank des Neubaus, der massgeblich vom Kanton Bern finanziert worden ist, ist die Zukunft der Thunersee-Schifffahrt gesichert.

Die alte, 110-jährige Werfthalle entsprach nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik und musste aus Sicherheitsgründen ersetzt werden. Mit dem Neubau ist die Zukunft der BLS Schifffahrt gesichert. Sie kann ihre Thunersee-Flotte in der Anlage mit Trockendock künftig gesetzeskonform und effizient instand halten. 

Fakten, Zahlen und Eckdaten

Der Kanton Bern hat den Bau der neuen Werftanlage massgeblich finanziert; Anfang 2015 stimmte das Kantonsparlament dem Investitionsantrag über 12,8 Millionen Franken ohne Gegenstimme zu. «Die BLS Schifffahrt wird damit auch weiterhin ein wichtiges Puzzlestück im touristischen Gesamtbild des Berner Oberlandes sein», betonte Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer an der Eröffnungsfeier.

In der neuen Trockendockanlage können die Mitarbeitenden die Schiffe einfacher instandhalten. Mussten die bis zu 440 Tonnen schweren Schiffe in der alten Werft mit einer Aufzuganlage aus dem Wasser gezogen werden, wird in der neuen Anlage das Wasser abgepumpt, bis die Unterseite des Schiffs frei liegt. Dies vereinfacht die Unterhaltsarbeiten am Unterwasserbereich der Schiffe wesentlich. Dank neuen Werkstätten schafft die BLS für ihre Mitarbeitenden ein modernes Arbeitsumfeld. Der nachhaltige Bau aus Schweizer Holz wird durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach optimal ergänzt: Rund ein Drittel des gesamten Strombedarfs für die Werft bezieht die BLS von dieser Anlage.

Eckdaten

  • 24./25. März 2018: Tage der offenen Werft für die Bevölkerung
  • Januar/Februar 2018: Inbetriebnahme der neuen Werkstätten
  • 11. Januar 2018: Offizielle Inbetriebnahme der neuen Werftanlage
  • 4. Januar 2018: Stapelgang MS Berner Oberland
  • Ende 2017: In der neuen Halle finden erste Testläufe mit dem MS Berner Oberland statt
  • Ende 2016: Die alte Halle ist abgerissen.
  • September 2015: Die BLS leitet beim BAV das Plangenehmigungsverfahren ein.
  • Anfang 2015: Das Kantonsparlament stimmt dem Investitionsantrag von 12,8 Millionen einstimmig zu

Werft Technische Angaben

  • Masse Werfthalle:
    87 Meter (Länge) x 24 Meter (Breite) x 18 Meter (Höhe).
  • Trockendockanlage:
    • Fassungsvermögen: 4.5 Mio. Liter Wasser (Volumen entspricht rund 30’000 gefüllten Badewannen).
    • Pumpenleistungen: 287 Liter/Sekunde.
  • Strombedarf Werft: 260‘000 kWh pro Jahr.
  • Heizung:
    Wärmepumpe mit Grundwasser
  • Photovoltaik-Anlage:
    Produktion von 180’000 kWh pro Jahr Solarstrom, 55% davon wird für die Werft genutzt.

Bau Bauzeit & Materialien

  • Bauzeit: 15 Monate (Oktober 2016 bis Dezember 2017)
  • Während der Bauzeit wurden 12’800 m3 Material ausgehoben (45 Lastwagen-Fahrten pro Tag).
  • Die Holzfassade besteht aus Schweizer Holz und bedeckt 2475 m2 .
  • Verbaut wurden 2’800 m3 Beton, 370 t Baustahl und 350 t Bewehrungsstahl, zudem wurden 84 Pfähle in den Seegrund geschlagen.

Baukosten Werft & Werkstätten

  • CHF 12,8 Mio. Kosten Werft finanziert durch den Kanton Bern
  • CHF 1 Mio. Kosten Werkstätte finanziert durch BLS
0 Mediendateien
    Am 24. und 25. März 2018
    Werfthalle Thun Okt 2017 9
    Tage der offenen Werft
    besuchen
    Gruppen
    Werftbesichtigung für Gruppen

    Ein aussergewöhnliches Ziel für Ihren Gruppenausflug.

    Besuchen
    Seen & Schiff
    Werftbesichtigung für Individualbesucher

    Besuchen Sie die neue Werftanlage der BLS in Thun.

    Besuchen
    Schifffahrt
    Abendfahrt mit Fajita-Plausch
    Schifffahrt Thuner- & Brienzersee
    Entdecken
    Geschichte
    Undartierte Aufnahme des DS «Blümlisalp» im neu eröffneten Schifffahrtskanal Thun
    Die Geschichte der BLS Schifffahrt
    Mehr
    Newsletter