Ausflugsziele

Ausflugstipps der Schiffscrew

Entdecken Sie die Ausflugsperlen am Thuner- und Brienzersee mit unserer Crew

Schiffskapitän Peter empfiehlt einen Besuch im Schloss Hünegg bei Hilterfingen:

«Die Ausstattung des Schlosses ist seit 1900 unverändert geblieben, man glaubt, die Besitzer kämen jeden Augenblick zurück. Auch der Schlosspark ist eindrücklich mit seinen alten Bäumen.» Schiffsgästen empfiehlt er regelmässig den schönen Uferweg von Faulensee nach Spiez. Die Morgenfahrten auf dem Schiff gefallen dem Kapitän ebenfalls. «Die tolle Stimmung am Morgen auf dem See, die kannst du nirgends kaufen.»

Noëlle, Schiffsdame und langjährige Köchin auf dem Brienzersee, gerät ins Schwärmen:

«Meine Lieblingstrecke ist die Fahrt von Iseltwald zum Giessbach. Da leuchtet der See besonders türkisfarben. Von den drei Spazierwegen, die von Iseltwald zum Giessbach führen, gefällt mir der unterste Uferweg am besten, da sieht man die schroffe Bergwelt ringsherum am eindrücklichsten. Mein Lieblingsort? Das Schiff.»
0 aus 0 Mediendateien

    Kombiangebote

    Unsere Kombitickets zu den beliebtesten Ausflugszielen rund um die beiden Seen, ermöglichen Ihnen einen Tagesausflug zu attraktiven Preisen. Die Kombitickets sind an den Schiffstationen und auf den Schiffen ausschliesslich für Einzelreisende erhältlich.

    Ausflugstipps

    Hier finden Sie weitere Ausflüge, die zum unverkäuflichen Erlebnis rund um den Thuner- und Brienzersee werden können. Finden Sie unter folgenden Ausflugsideen Ihre persönliche Lieblingsstrecke oder Ihren persönlichen Lieblingsort.

    Thunersee Inspirationen

    Thun

    0 aus 0 Mediendateien

      Eine kulturelle Perle am See: Das Märchenschloss auf dem Hügel, mittelalterliche Kirchen und Museen locken Kulturbegeisterte nach Thun. Erholung danach gibt es beim Flanieren am blumenbestückten Kanal mit Sicht auf Schloss und Park Schadau.

      Strandweg Faulensee−Spiez

      0 aus 0 Mediendateien

        Hier lassen sich verborgene Perlen pflücken. Baumtunnels, tolle Spielplätze, Skulpturen und ein Fischereistützpunkt – kein Wunder, zählt dieser Uferweg zu den beliebtesten am Thunersee. Er ist bei den Touristen erstaunlicherweise wenig bekannt. Wenn es warm genug ist, sollte man unbedingt ins Wasser des schönen Spiezer Frei- und Seebads eintauchen.

        Spiezer Bucht

        0 aus 0 Mediendateien
          Doch noch nach Perlen tauchen? Hier finden sich Ideen in der Tiefe: Der Ball beim schönen Minigolfplatz ist versenkt, das Paddel beim Kanufahren ins Wasser getaucht und das Spiezerzügli taucht ab in die Bucht, um Piratenschiffe zu entern.

          Beatushöhlen

          0 aus 0 Mediendateien
            Ein Ort, wo Wasser abperlt und sich dadurch Tropfsteinhöhlenzauber bildet. Kinder, wer findet den Drachen, der sich vielleicht in den Hallen und Schluchten der 1 km langen Beatushöhle befindet?

            Stockhorn, Niesen oder Niederhorn?

            0 aus 0 Mediendateien
              Der vielleicht noch schneebedeckte Berg ruft und zaubert Perlen in luftiger Höhe hervor: Es locken Erlebnispfade auf dem Stockhorn, es flitzt beim Trottiplausch auf dem Niederhorn und die Schweizer Pyramide Niesen betört mit fantastischer Berg- und Seesicht.

              Wanderwege am Thunersee

              0 aus 0 Mediendateien
                Wem einzelne Perlen zu wenig sind, kann sich auf den Panorama-Rundweg machen und Perle um Perle zur Ausflugskette aneinanderreihen. Nach einer Werftbesichtigung im Hafen geht es weiter an den Gestaden der lieblichen Riviera des Thunersees und entlang den Schlössern Hünegg und Oberhofen. Letztes betört mit bezaubernder Parkanlage. Für Abenteuerseelen darf der schaukelnde Gang über die Hängebrücke bei Sigriswil nicht fehlen. Lieblichen Hügeln entlang gelangen Wanderer auf dem Pilgerweg bis nach Interlaken. Zurück auf der anderen Seeseite, führt eine weitere Hängebrücke bei Leissigen den Wanderer in 60 Metern Höhe über den Spissibach.

                Brienzersee Inspirationen

                Interlaken

                0 aus 0 Mediendateien
                  Eine Perle von Stadt: Von hier aus ist der Blick zur Jungfrau einfach gigantisch. Warum nicht mal mit 2 PS in den Ferienrhythmus einstimmen und die Berge bei einer Kutschenfahrt vom Bahnhof West nach Ost bewundern? Auch schön: Tea-time im Grandhotel Viktoria Jungfrau. Ein Geheimtipp: Spazieren Sie von Interlaken nach Bönigen dem Uferweg entlang in die Badi.

                  Von Iseltwald nach Giessbach

                  0 aus 0 Mediendateien
                    Ein weiterer Perlenzauber lockt. Wenn der Nebel noch leicht über dem türkisfarbenen Seewasser hängt, herrscht Magie pur. Die schönen Spazierwege in unterschiedlichen Höhen besänftigen die Gemüter in der Zwischensaison, wenn die Sehnsucht nach den Bergen schon gross ist, aber einem das Wandern wegen des Schnees noch verwehrt bleibt. Der von Stille geprägte Spaziergang dem steil abfallenden Ufer entlang und der Blick in die Schneeberge rundherum sind einmalig.

                    Grandhotel Giessbach

                    0 aus 0 Mediendateien
                      Als Perle auf Felsengrund thront die «Grande Dame der Belle Epoque» über dem Brienzersee nahe den eindrücklichen Giessbachfällen. Die Fahrt mit einer der ältesten Standseilbahnen Europas katapultiert Besucherinnen und Besucher zeitgleich rauf und rein ins 19. Jahrhundert. Und bietet ihnen ein Perlencollier von 220 000 Quadratmetern Wellness, Wundern und Wandern. Speziell: Eine eigene Trinkwasserquelle versorgt durstige Gäste mit dem «Giessbach Bergwasser».

                      Ländliches Brienz und Oberried

                      0 aus 0 Mediendateien
                        Muschelsucher flanieren an der Promenade in Brienz entlang bis zur blumig dekorierten Brunngasse oder besichtigen das urchige Dörfchen Oberried. Wer nebst Entschleunigung etwas Adrenalin braucht, kann mit der BLS Schifffahrt und Jetboat eine Speedtour auf dem Brienzersee wagen.

                        Dampfschiff und Brienzer Rothorn

                        0 aus 0 Mediendateien
                          Zwei dampfende Perlen auf einen Pfiff: Zuerst mit dem Dampfschiff nach Brienz, danach unter Dampf mit der historischen Zahnradbahn aufs Brienzer Rothorn. Dem Geduldigen gehört diese Bergperle, denn das Brienzer Rothorn lockt erst ab dem 1. Juni 2019.

                          Freilichtmuseum Ballenberg

                          0 aus 0 Mediendateien
                            Eine Museumsperle unter freiem Himmel. Von Brienz aus führt ein Weg ins Museum Ballenberg, wo Spielplätze und Tiere sowie 100 historische Gebäude zum Erkunden locken. Holzwerkstätten verleiten zum Anpacken und Ausprobieren und lassen das Leben von anno dazumal erspüren und begreifen.
                            Schiff-Kombiangebote
                            Ausflugs-Packages
                            Niederhorn Aussicht bei Abendfahrten
                            Schiffs-Kombiangebote
                            Entdecken
                            Ausflugsplanung
                            Schiffsgastronomie
                            Schiffsgastronomie Brienzersee
                            Schiffsgastronomie

                            Tischreservation: +41 58 327 48 34

                            Mehr
                            Fahrplan & Tickets
                            Planen Sie Ihre Schifffahrt online
                            Fahrplan & tickets
                            Schifffahrt
                            Tickets, Abos & Gutscheine
                            Mehr
                            Newsletter